Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Handel mit geschützten Schmetterlingen: 2000 Euro Geldstrafe
Mehr Hessen Panorama Handel mit geschützten Schmetterlingen: 2000 Euro Geldstrafe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:03 23.09.2019
Das Landgericht und Amtsgericht in Frankfurt am Main. Foto: Fredrik von Erichsen/Archivbild
Frankfurt/Main

Kriminalbeamte hatten die geschützten Falter bei einer Routinekontrolle mit einem Sachverständigen im vergangenen November in einem Frankfurter Bürgerhaus sichergestellt. (AZ 8910 Js 203711/19)

Um in seine französische Heimat zurückreisen zu können, hinterlegte der Händler eine Kaution von 2000 Euro (100 Tagessätze zu 20 Euro). Nachdem er am Montag nicht zum Gerichtstermin erschienen war, wurde eine entsprechende Geldstrafe verhängt. Gericht und Staatsanwaltschaft gingen von einem Verstoß gegen das Bundesnaturschutzgesetz aus. Von dem Veranstalter der Tauschbörse war der Händler eigens mit einem Merkblatt auf geschützte Falterarten hingewiesen worden. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

dpa

Nach einer tödlichen Auseinandersetzung im Frankfurter Stadtteil Preungesheim sitzt der 30-jährige Tatverdächtige in Untersuchungshaft. Der Mann sei am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt worden, der Haftbefehl wegen Mordverdachts erließ, sagte ein Polizeisprecher am Montag.

23.09.2019

Ein Physiotherapeut ist vom Amtsgericht Frankfurt vom Vorwurf der Vergewaltigung einer Patientin freigesprochen worden. In der mehrtägigen Hauptverhandlung habe sich nicht nachweisen lassen, dass der 55-Jährige tatsächlich mit den Fingern in die Genitalien der Patientin eingedrungen sei, wie dies die Anklage behauptet hatte, sagte der Amtsrichter am Montag (AZ 4781 Js 205496/19).

23.09.2019

Der Frankfurter Zoo soll in den kommenden 15 Jahren sein Aussehen grundlegend verändern. Etwa die Hälfte des elf Hektar großen Zoogeländes soll nach einer am Montag vorgestellten Konzeptstudie vollständig umgestaltet werden.

23.09.2019