Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Hanau setzt in Bussen Luftreiniger gegen Coronavirus ein
Mehr Hessen Panorama Hanau setzt in Bussen Luftreiniger gegen Coronavirus ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:31 06.11.2020
Anzeige
Hanau

Im Kampf gegen das Coronavirus kommt in Hanauer Stadtbussen küftig UV-Technik zur Luftreinigung zum Einsatz. Ein erster Linienbus des Nahverkehrsunternehmens Hanauer Straßenbahn sei bereits mit einem UV-C-Gerät ausgestattet worden, teilten die Stadt und der Technologiekonzern Heraeus am Freitag mit. "UV-Licht wirkt effektiv gegen Covid-19 und hilft, den Schutz der Bevölkerung zu erhöhen", erklärte Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD).

Bei der UV-C-Strahlung handelt es sich um ein energiestarkes Licht, das zur Desinfektion von Oberflächen und Luft genutzt werden kann. Es mache Viren und Bakterien mit einer Wirksamkeit von 99,99 Prozent unschädlich - "auch den Covid-19-Erreger", sagte der Geschäftsführer der Heraeus-Sparte Noblelight, Martin Ackermann. Die Geräte saugen die Umgebungsluft ein, entkeimen sie mittels der Strahlung, geben sie wieder an den Raum ab und wälzen die Luft so stetig um. Bis zum Jahresende sollen in Hanau 15 Solo- und Gelenkbusse entsprechend umgerüstet werden. Je nach Größe werden drei bis vier Geräte mit einem Stückpreis von rund 1300 Euro in einem Bus installiert.

Im Rahmen einer Partnerschaft von Stadt und Unternehmen könnten etwa auch Klassenräume, Geschäfte, Behörden und Arztpraxen mit den Geräten ausgestattet werden. Vorbereitungen für einen Einsatz in Schulen laufen nach Angaben von Heraeus bereits. UV-Licht werde seit Jahrzehnten bei der Reinigung von Trinkwasser, der Luftreinigung in Flughafen-Terminals oder zur Desinfektion von Verpackungen verwendet. Ähnliche Lösungen bieten etwa die Lichttechnik-Anbieter Osram und Signify an.

dpa