Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Haftstrafe für Betrugsserie im Internet: 179 Einzeltaten
Mehr Hessen Panorama Haftstrafe für Betrugsserie im Internet: 179 Einzeltaten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:33 14.11.2019
Ein hölzerner Hammer liegt auf der Richterbank in einem Verhandlungssaal des Landgerichts. Quelle: Uli Deck/PoOL/dpa/Archivbild
Frankfurt/Main

Der 30-Jährige hatte seit seiner Haftentlassung 2015 entweder Waren zum Kauf angeboten, die er in Wirklichkeit gar nicht besaß, oder Gegenstände bestellt, ohne sie zu bezahlen. Dabei handelte es sich vor allem um Kleidungsstücke, Einrichtungsartikel und Elektronikgeräte. Die Betrügereien beging er mit Kreditkartendaten anderer Personen, die er im Internet erworben hatte. Der Schaden betrug knapp 100 000 Euro. (AZ 3520 Js 257965/17)

Vor Gericht hatte er ein umfassendes Geständnis abgelegt. Die Strafkammer sah in Anbetracht der Vorstrafen gleichwohl einen Anlass für eine spürbare Haftstrafe. Weil er nach einer vorzeitigen Haftentlassung im Tatzeitraum unter laufender Bewährung stand, kommen möglicherweise noch weitere Haftaufenthalte auf den Mann zu. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

dpa

Vor dem Frankfurter Prozess gegen den Unternehmer Alexander Falk wegen Anstiftung zu Mord ist einer der Zeugen nach eigenen Angaben unter Druck gesetzt worden. Man habe ihn aufgefordert, die bei der Polizei abgegebene Aussage zurückzuziehen und ihm dafür Geld geboten, sagte der 42 Jahre alte Mann am Donnerstag vor dem Landgericht Frankfurt.

14.11.2019

Auf dem umkämpften Wohnungsmarkt in Hessen haben es wohnungslose Menschen noch schwerer als andere, eine neue Bleibe zu finden. Hilfsprojekte sollen sie dabei gezielt unterstützen, etwa in Marburg oder Gießen.

14.11.2019

Ein sieben Jahre alter Junger ist in Herborn (Lahn-Dill-Kreis) auf die Straße gelaufen und von einem Auto erfasst worden. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wurde der Junge zwar verletzt, kam aber vergleichsweise glimpflich davon.

14.11.2019