Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Geständnis im Prozess gegen falschen Polizisten
Mehr Hessen Panorama Geständnis im Prozess gegen falschen Polizisten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:39 17.03.2021
Eine Figur der blinden Justitia.
Eine Figur der blinden Justitia. Quelle: Sonja Wurtscheid/dpa/Symbolbild
Anzeige
Frankfurt/Main

Vor Gericht sprach der 54-Jährige am Mittwoch von Schulden, die er bei dem auch in der Drogenszene tätigen Auftraggeber gehabt habe. Darüber hinaus seien ihm weitere 300 Euro sowie mehrere Gramm Rauschgift als Lohn versprochen worden. Genauere Angaben zu den Auftraggebern machte der Mann nicht.

Der Mann soll im September 2019 zunächst von seinen Auftraggebern in einer Telefonzentrale in der Türkei zu einem Rentner geschickt worden sein, der ihm 40 000 Euro Bargeld aushändigte. Das Geld solle vor "korrupten Sparkassenangestellten in Sicherheit gebracht" werden, hieß es in dem vorausgegangenen Telefonat. Einige Tage später hatte der Abholer Pech. Eine 75-Jährige, die am Telefon die Übergabe von 18 000 Euro avisiert hatte, benachrichtigte vor der Übergabe die Polizei, die den Angeklagten festnahm. Das Gericht hat in dem Verfahren bislang noch zwei weitere Verhandlungstage terminiert und will den Prozess noch im März abschließen.

© dpa-infocom, dpa:210317-99-863117/2

dpa