Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Geringer Abstand und Ablenkung sorgen häufig für Unfälle
Mehr Hessen Panorama Geringer Abstand und Ablenkung sorgen häufig für Unfälle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:11 04.02.2020
Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle. Quelle: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild
Anzeige
Frankfurt/Main

Hinter den Zahlen kann sich aber unterschiedliches Fehlverhalten der Fahrer verbergen: Beim Abstand etwa spiele nicht nur dichtes Auffahren eine Rolle, sondern auch fehlende Aufmerksamkeit, erläutert Thomas Mosbacher, der beim hessischen Landeskriminalamt für die Verkehrsprävention zuständig ist.

"Es gibt die Fälle, bei denen jemand noch hätte bremsen können - wenn er nicht am Handy gespielt hätte." Allerdings sei es sehr schwer nachzuweisen, ob das Handy zum Unfallzeitpunkt benutzt wurde, sagte der Verkehrsexperte. Untersucht werde das Smartphone meist nur nach schweren Unfällen. Auf Hessens Straßen gab es 2018 insgesamt 21 515 Unfälle mit verletzten oder getöteten Menschen.

Anzeige

dpa

Anzeige