Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Gemeinsam für Demokratie: "Woche der Meinungsfreiheit"
Mehr Hessen Panorama Gemeinsam für Demokratie: "Woche der Meinungsfreiheit"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:51 22.03.2021
Anzeige
Frankfurt

"Krisen und Umbrüche verunsichern die Menschen und werfen wichtige Fragen für die Zukunft der Gesellschaft auf. Gleichzeitig werden extreme Stimmungen und Meinungen national wie international immer lauter, der demokratische Diskurs gerät unter Druck", teilte der Börsenverein des Deutschen Buchhandels am Montag in Frankfurt mit, der die "Woche der Meinungsfreiheit" vom 3. bis 10. Mai initiiert hat.

Geplant seien Veranstaltungen, Aktionen und Kampagnen in ganz Deutschland. Auch werde eine "Charta der Meinungsfreiheit" präsentiert - mit dem Aufruf, diese zu unterzeichnen. Mit dabei sind bislang unter anderem Amnesty International, die Bundeszentrale für politische Bildung, Eintracht Frankfurt, das Goethe-Institut, die Frankfurter Buchmesse und Reporter ohne Grenzen. Zudem ist jeder - ob Vereine oder einzelne Bürgerinnen und Bürger - zum Mitmachen aufgerufen.

"Meinungsfreiheit ist ein Menschenrecht. Sie ist Eckpfeiler der Demokratie und notwendiger Bestandteil des Meinungsbildungsprozesses", sagte der Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins, Alexander Skipis. Extreme Meinungen, Desinformation, Drohungen und Hetze beschädigten den demokratischen Diskurs aber zunehmend. "In vielen Ländern ist die Meinungsfreiheit darüber hinaus auch von staatlicher Seite bedroht. Als Zivilgesellschaft müssen wir dem etwas entgegensetzen."

© dpa-infocom, dpa:210322-99-922290/2

dpa