Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Fulda als "Sternenstadt" ausgezeichnet
Mehr Hessen Panorama Fulda als "Sternenstadt" ausgezeichnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:57 30.03.2019
Fulda

Die IDA würdigt mit dem Titel die Anstrengungen im Kampf gegen Lichtverschmutzung. Lichtverschmutzung bezeichnet die Aufhellung des Nachthimmels durch künstliche Lichtquellen, deren Licht in die Atmosphäre strahlt. Ziel der Initiative ist es, den dunklen Nachthimmel wieder für mehr Menschen erlebbar zu machen.

Hessens Umweltministerin Priska Hinz (Grüne) gratulierte zu der internationalen Auszeichnung. "Die in Fulda gefundenen Lösungen zeigen, dass ein großer Teil der Lichtverschmutzung mit einfachen Mitteln vermeidbar ist: Zum Beispiel mit dem vermehrten Einsatz von LED-Leuchten und der gleichzeitigen Abschirmung und dem Dimmen von Straßenlaternen in der Stadt. Fulda ist damit Vorreiter - nicht nur in Hessen, sondern in ganz Deutschland." Fulda ist nach eigenen Angaben die erste Kommune in Deutschland, die den Titel tragen darf.

Oberbürgermeister Heiko Wingenfeld (CDU) versicherte, dass in der "Sternenstadt" nachts niemand im Dunkeln über die Straße gehen müsse. "Wir verfolgen intelligente Lösungen bei der Beleuchtung von Flächen, Wegen und Gebäuden, die keine Einbußen bei der Sicherheit mit sich bringen." Nach der Bewerbung Fuldas hatte die IDA die Stadt im Januar anerkannt. Die Auszeichnung am Samstag erfolgte nun auch offiziell. Fulda ist den Angaben zufolge die fünfte "Sternenstadt" in Europa. Weltweit sei Fulda sogar die zweitgrößte Stadt mit diesem Status.

dpa

Etwa 80 Strohballen sind am Samstagmorgen auf einem Feld im Main-Taunus-Kreis in Flammen aufgegangen. Bei dem Brand in Flörsheim-Wicker seien keine Menschen verletzt oder Gebäude beschädigt worden, sagte ein Polizeisprecher am Samstag.

30.03.2019

Die Hessen müssen sich erst einmal vom milden Frühlingswetter verabschieden. Just zur Zeitumstellung werde es am Sonntag zumindest in Südhessen zwar noch einmal heiter und sonnig, sagte eine Meteorologin des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Samstag in Offenbach.

30.03.2019

Bei einer landesweiten Aktion hat die Polizei in Hessen mehr als 1400 Menschen und 214 Fahrzeuge kontrolliert. Es habe 17 Festnahmen gegeben, teilten die Ermittler am Samstag in Wiesbaden mit.

30.03.2019