Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Frankfurter Stadtentwicklungskonzept vorgestellt
Mehr Hessen Panorama Frankfurter Stadtentwicklungskonzept vorgestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:47 13.08.2019
Menschen genießen den Abend am Mainufer. Quelle: Frank Rumpenhorst/Archivbild
Frankfurt/Main

Zentrale Herausforderung sei der Bau und Erhalt bezahlbarer Wohnungen, sagte Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD). Das Konzept zeige Potenzial für 70 000 bis 90 000 neue, bezahlbare Wohnungen auf.

Frankfurt habe auch aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt, betonte Feldmann. "Wir wollen menschen- und keine autogerechten Stadtquartiere." Zudem woll man mit klimagerechtem Bauen einen Beitrag gegen den Klimawandel leisten.

Die Stadtverordnetenversammlung hatte den Magistrat 2014 beauftragt, ein Entwicklungskonzept mit Blick auf das Jahr 2030 zu erarbeiten - auch um dem zu erwartenden Einwohnerwachstum zu begegnen. Es diene als Orientierungsrahmen und Handlungskonzept für die mittelfristige Stadtentwicklung und müsse künftig auch bei Bebauungsplänen berücksichtigt werden, hieß es.

In dem Konzept werden für sechs definierte Bereiche Handlungsanweisungen vorgeschlagen. "Frankfurt für Alle" sieht beispielsweise eine konsequente Wohnungspolitik und Investitionen in die soziale Infrastruktur vor. Die weiteren Felder lauten "Dynamische Wirtschaftsmetropole", "Mehr Frankfurt", "Umwelt- und klimagerechtes Frankfurt", "Die Region ist die Stadt" sowie "Stadtentwicklung als Gemeinschaftsaufgabe".

Der Magistrat hat das Konzept Anfang August beschlossen.

dpa

In Frankfurt sind am frühen Dienstagmorgen sieben Autos ausgebrannt. Die Ermittler gehen von vorsätzlicher Brandstiftung aus, wie die Polizei mitteilte. Möglicherweise sei dabei Brandbeschleuniger benutzt worden.

13.08.2019

Die vergangenen Tage hat es in Hessen immer wieder geregnet - dennoch ist die Dürre im Land nach wie vor ein Thema. Bislang seien im August im Mittel 41 Liter pro Quadratmeter Regen heruntergekommen, sagte Andreas Friedrich vom Deutschen Wetterdienst (DWD) am Dienstag.

13.08.2019

Weil er so "possierlich dreinblickte", ist ein tierischer Einbrecher in Immenhausen (Landkreis Kassel) einer Strafanzeige entgangen. Die Beamten ertappten den Waschbär am Dienstagmorgen auf frischer Tat, als er gerade die Büroräume einer Autowerkstatt verwüstete, wie die Polizei mitteilte.

13.08.2019