Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Frankfurter Nachtcafé will Drogenabhängige von Straße holen
Mehr Hessen Panorama Frankfurter Nachtcafé will Drogenabhängige von Straße holen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:28 25.04.2018
Anzeige
Frankfurt/Main

Das Nachtcafé soll als Ergänzung der bestehenden Hilfs- und Übernachtungsangebote vor allem eine Anlaufstelle für jene sein, die "im Endlos-Kreislauf von Beschaffung und Konsum das Bahnhofsviertel nicht verlassen wollen".

Suchtkranke könnten dort zur Ruhe kommen, sagte Majer. Gleichzeitig könnten sie in der Einrichtung noch gezielter angesprochen und in weitere Maßnahmen der Drogenhilfe vermittelt werden. Allerdings: "Was wir nicht wissen, ist, ob unsere Erwartungen sich erfüllen." Das Nachtcafé laufe daher zunächst als Pilotprojekt bis Ende des Jahres.

Anzeige

Für Suchtkranke gebe es im Nachtcafé Getränke und Snacks, sagte Christine Heinrichs vom Frankfurter Verein für soziale Heimstätten, der die Einrichtung betreibt. Konsum und Handel von Drogen seien dagegen ebenso verboten wie Alkohol. Auch Übernachtungen sind nicht möglich. "Es soll ein Café sein und wir erwarten, dass sich die Besucher auch so verhalten", sagte Heinrichs. Die Drogenszene im Bahnhofsviertel führt immer wieder zu Konflikten mit Anwohnern und örtlichen Geschäftsleuten, die fürchten, die Anwesenheit von Junkies und Dealern vor den Häusern könne Kunden abschrecken.

dpa