Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama "Falscher Polizist" will 90-Jährigem Gold abnehmen
Mehr Hessen Panorama "Falscher Polizist" will 90-Jährigem Gold abnehmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:07 24.02.2020
Auf einer Richterbank liegt ein Richterhammer aus Holz. Quelle: Uli Deck/dpa/Archivbild
Anzeige
Frankfurt/Main

Zudem ordneten die Richter 200 gemeinnützige Arbeitsstunden für den 27-Jährigen an (Az. 3630 Js 239079/19).

Der seit 2013 der Bundeswehr angehörende Mann hatte sich wegen privater Schulden von zwei anderen Männern dazu bewegen lassen, bei dem Betrug zulasten eines 90-Jährigen als Abholer aufzutreten. Beide Komplizen überredeten im Februar 2019 laut Urteil das Opfer telefonisch, 400 000 Euro bei einer Bank gegen Goldbarren zu tauschen. Dann suchte der Zeitsoldat vor dem Haus des 90-Jährigen nach dem Gold, das dieser auf Bitten der Anrufer vor der Tür deponieren sollte.

Anzeige

Die Bankangestellten waren jedoch misstrauisch geworden und hatten die Polizei verständigt, die das Haus observierte und den 27-Jährigen festnahm. Rund ein Jahr saß er in Untersuchungshaft. Für das Gericht war unter anderem dieser lange Zeitraum ein Grund, trotz der Tatsache, dass "alte schwache Menschen hier gezielt geschädigt werden sollten", noch eine Bewährungsstrafe gegen den geständigen 27-Jährigen auszusprechen. Die Staatsanwaltschaft hatte zuvor auf zweieinhalb Jahre Haft plädiert. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

dpa

Anzeige