Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Explosion an Auto: Polizei geht von Vorsatz aus
Mehr Hessen Panorama Explosion an Auto: Polizei geht von Vorsatz aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:33 27.09.2019
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Quelle: Friso Gentsch/Archivbild
Kassel

Nach einer Explosion an einem geparkten Auto in Kassel geht die Polizei von einer vorsätzlichen Tat aus. Bislang unbekannte Täter hätten einen Gegenstand an dem Fahrzeug zur Detonation gebracht, teilte die Polizei am Freitag mit. Um was es sich gehandelt habe, sei noch unklar. Zeugen hätten unmittelbar vor dem Knall einen Kleinbus gesehen, aus dem ein Gegenstand in Richtung des geparkten Autos geworfen worden sei.

Bei der Explosion am späten Donnerstagabend war niemand verletzt worden. Das Fahrzeug und eine Fensterscheibe einer angrenzenden Schule wurden beschädigt. Die sichtbaren Schäden hielten sich laut Polizei jedoch in Grenzen, eine Schadenssumme war zunächst nicht bekannt. Mehrere Anwohner hatten den Knall gehört und den Notruf alarmiert.

dpa

Einen Tag nach dem Feuer in einer Wohnung in Frankfurt mit einem Toten ist die Brandursache weiterhin unklar. Auch die Ursache und der Zeitpunkt des Todes des 43-jährigen Bewohners müssten noch ermittelt werden, teilte die Polizei am Freitag mit.

27.09.2019

Eine Ärztin aus dem Wetteraukreis ist wegen Betruges zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden. Das Landgericht Gießen sprach die Medizinerin am Freitag schuldig, die Kassenärztliche Vereinigung Hessen um etwa 370 000 Euro geprellt zu haben.

27.09.2019

Anklage wegen versuchten heimtückischen Mordes hat die Staatsanwaltschaft Frankfurt gegen einen 21-Jährigen erhoben. Der zum Tatzeitpunkt im April diesen Jahres noch Heranwachsende soll in einem Männerwohnheim in Frankfurt seinem schlafenden Zimmergenossen vier Mal mit einer Brechstange auf den Kopf geschlagen haben, sagte Oberstaatsanwältin Nadja Niesen am Freitag.

27.09.2019