Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Evakuierung wegen Bombenentschärfung
Mehr Hessen Panorama Evakuierung wegen Bombenentschärfung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:52 12.03.2020
Auf einem Verkehrsschild wird auf eine Bombenräumung hingewiesen. Quelle: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild
Anzeige
Darmstadt

Zunächst einmal sollten alle rund 9000 Betroffenen sich eigenständig Ausweichmöglichkeiten bei Freunden oder Verwandten suchen, teilte ein Sprecher der Stadt am Donnerstag mit. In den beiden geplanten Ausweichquartieren würden insgesamt noch rund 800 bis 900 Menschen erwartet. Hier solle es vom Roten Kreuz kurze Medizinchecks geben, auch Möglichkeiten zur Desinfektion würden bereitgestellt. Menschen, die zu einer Risikogruppe gehören, würden separat untergebracht. In Darmstadt soll am Freitagvormittag eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft werden.

Bis 8.00 Uhr sollen am Freitag alle Menschen aus dem Sperrbezirk mit einem Radius von 750 Metern rund um den Bombenfundort verschwunden sein. Acht Schulen und elf Kitas bleiben geschlossen. Polizei und Feuerwehr wollen dann das Sperrgebiet mit verschiedensten Maßnahmen kontrollieren. Hierfür sollen rund 200 Beamte eingesetzt werden. Die Entschärfung ist für 11.00 Uhr geplant. Der Verkehr soll weiträumig umgeleitet werden. Für die Betroffenen hat die Feuerwehr ein Bürgertelefon unter der Nummer 01651/132060 eingerichtet.

Anzeige

dpa

Anzeige