Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Ermittler: Millionen-Schaden durch Schwarzarbeit
Mehr Hessen Panorama Ermittler: Millionen-Schaden durch Schwarzarbeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:52 03.12.2019
Handschellen liegen auf einem Tisch. Quelle: Armin Weigel/dpa/Archivbild
Gießen/Frankfurt

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt wirft den Männern vor, mit einem Geflecht von Servicefirmen und Scheinrechnungen Steuern und Sozialversicherungsbeiträge in Millionenhöhe hinterzogen zu haben.

Bei dem Einsatz am Dienstag durchsuchten laut Staatsanwaltschaft etwa 400 Einsatzkräfte von Zoll und Polizei 33 Wohnungen und Geschäftsräume im Rhein-Main-Gebiet. Dabei fand ein Spürhund unter anderem 90 000 Euro Bargeld.

Der Staatsanwaltschaft zufolge sollen die Männer durch die Gründung von Scheinfirmen mittels Scheinrechnungen Bargeld in Höhe von mindestens 19 Millionen Euro generiert haben, das die angestellten Arbeiter als Schwarzgeldzahlungen erhielten, heißt es. Die Ermittlungen richten sich laut Staatsanwaltschaft insbesondere gegen die Verantwortlichen einer Firma, die sich auf Gleisbauarbeiten spezialisiert hat.

dpa

Tachos manipuliert, Unfallwagen als unfallfrei verkauft, Steuern hinterzogen: Eine Familie soll im Rhein-Main-Gebiet monatelang illegalen Autohandel betrieben haben.

03.12.2019

Bei einem Streit in einer Unterkunft für Asylbewerber im nordhessischen Witzenhausen ist ein Bewohner mit einer Bierflasche und einem Messer angegriffen worden.

03.12.2019

In Nordhessen bleibt es am Dienstag meist bewölkt und grau, in Südhessen gibt es im Tagesverlauf Chancen auf vereinzelte Auflockerungen. Dazu beginnt der Tag im Norden örtlich noch mit etwas Sprühregen, der im Bergland gefrieren kann oder gleich als Schnee fällt, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Morgen in Offenbach berichtete.

03.12.2019