Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Dreieinhalb Jahre Haft: Gefährlicher Angriff mit Glasflasche
Mehr Hessen Panorama Dreieinhalb Jahre Haft: Gefährlicher Angriff mit Glasflasche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:13 15.03.2021
Eine Statue der Justitia hält die Waage.
Eine Statue der Justitia hält die Waage. Quelle: picture alliance/dpa/Symbolbild
Anzeige
Frankfurt/Main

Die zunächst begonnene versuchte Tötung des Opfers sei von dem Angeklagten durch einen Rücktritt beendet worden, hieß es in der Entscheidung, die noch nicht rechtskräftig ist (Az.: 3690 Js 213857/20).

Der Angeklagte hatte sich am Tattag im März vergangenen Jahres in einer Drogenhilfeeinrichtung im Frankfurter Bahnhofsviertel mit Drogenersatzstoffen versorgt und war dort auf das spätere Opfer gestoßen, mit dem er in Streit geriet. In dessen Verlauf zerschlug der Angeklagte die Flasche an einer Mauer und fügte dem Kontrahenten lebensgefährliche Wunden am Oberkörper zu. Danach ließ er von dem Verletzten ab. Vor Gericht sprach er erst von einer Notwehrsituation. Dem folgten die Richter nicht. Ihr Strafmaß lag letztlich noch über dem Antrag der Staatsanwaltschaft, die lediglich zwei Jahre und zehn Monate Haft gefordert hatte.

© dpa-infocom, dpa:210315-99-833981/2

dpa