Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Dieter Bohlen äußert sich zu Küblböck: "Total geschockt"
Mehr Hessen Panorama Dieter Bohlen äußert sich zu Küblböck: "Total geschockt"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:17 10.09.2018
An der Schulter seines Mentors Dieter Bohlen (l) lacht Daniel Küblböck zu Beginn einer Pressekonferenz. Quelle: Boris Roessler/Archiv
Hamburg

In einem bei Instagram geposteten Video, das am Montag Zehntausende Mal aufgerufen wurde, äußerte sich der Musikproduzent nach eigenen Worten "total geschockt". Über Küblböck sagte der 64-jährige Bohlen: "Er war auf der einen Seite ein unheimlich lustiges Kerlchen, was man so im Fernsehen gesehen hat, aber wenn er bei mir zu Hause war, gab es eben auch das totale krasse Gegenteil: Er konnte unheimlich traurig und unheimlich depressiv sein. Und ich habe mich dann damals gewundert, wie unheimlich schnell das so hin und herging bei ihm."

Viel Kritik bekam Bohlen für den Kapuzen-Pullover, den er bei dem mit verspiegelter Sonnenbrille vorgetragenen Statement trug: "Be one with the Ocean" (Sei eins mit dem Ozean) stand darauf.

Küblböck war am Sonntag während einer Kreuzfahrt von Hamburg nach New York bei Neufundland über Bord gegangen und wird seitdem vermisst. Es gebe Grund zur Annahme, dass Daniel Kaiser-Küblböck gesprungen sei, erklärte der Kreuzfahrt-Veranstalter.

dpa

Innenstädte ohne öffentliches WLAN, Funklöcher bei der Versorgung mit schnellem LTE: Das soll in Hessen bald der Vergangenheit angehören. Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) hat am Montag Städte und Gemeinden dazu aufgerufen, mehr öffentliche WLAN-Hotspots anzubieten.

10.09.2018

Die Suche nach den zwei vermissten Kindern in der Taunus-Gemeinde Schlangenbad ist am Montag weitergegangen. Der elfjährige Junge und seine ein Jahr jüngere Schwester waren am Samstagabend nicht nach Hause gekommen, die Mutter hatte daraufhin die Polizei eingeschaltet.

10.09.2018

Am Frankfurter Hauptbahnhof hat ein Oberleitungsschaden für Zugausfälle und Verspätungen am Montagmorgen gesorgt. Betroffen waren laut Rhein-Main-Verkehrsverbund die Linien S1, 2, 8, 9 sowie die Regionalzüge RE 2 und RE 70. Grund war laut RMV eine Oberleitungsstörung an der Nordseite des Hauptbahnhofs.

10.09.2018