Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama "Denkmal in den Herzen": Erinnerung an getöteten Schüler
Mehr Hessen Panorama "Denkmal in den Herzen": Erinnerung an getöteten Schüler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 10.10.2019
Die Tafel für Sözen wird von den Angehörigen, Vertretern der Stadt und des türkischen Konsulats in der Schule enthüllt. Quelle: Andreas Arnold/dpa
Hanau

"Wo andere Menschen wegschauten, hat Alptug in beispielhafter Weise Mut und Zivilcourage bewiesen und stand dem Hilfsbedürftigen bei", sagte Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) am Donnerstag bei der Enthüllung der Tafel. Seine große Hilfsbereitschaft sei in unserer Gesellschaft außergewöhnlich. "Wir brauchen Menschen wir ihn."

Eine S-Bahn hatte den Schüler im November vergangenen Jahres an der Frankfurter Haltestelle Ostendstraße überrollt, als er einem betrunkenen Obdachlosen helfen wollte, der auf den Gleisen lag. Dabei bemerkte er den herannahenden Zug zu spät.

Seit Kurzem erinnern an der Unfallstelle in Frankfurt mehrere Zusatzschilder mit dem Schriftzug "Alptug-Sözen-Station" und eine Gedenktafel an den Helfer. Die Tafel in Hanau ist in der Ludwig-Geißler-Schule angebracht, die der 17-Jährige besucht hatte.

Kaminsky erinnerte in seiner Rede an die große Bestürzung, die der Unfall ausgelöst hatte. Viele Menschen hätten Trauer und Mitgefühl in einem Kondolenzbuch ausgedrückt. "Alptug hat eindeutig ein Denkmal in den Herzen vieler Mitmenschen." Der Rat der Kommune hatte beschlossen, Alptug Sözen posthum die Ehrenplakette in Gold der Stadt Hanau zu überreichen, die seine Eltern am Donnerstag entgegennahmen.

"Sie ist gedacht für Persönlichkeiten, die sich in besonders hervorragendem Maße um die Stadt Hanau und die Allgemeinheit verdient gemacht haben", sagte Kaminsky. Am 13. November, dem Jahrestag des Unfalls, wollen Vertreter der Stadt zudem einen Ginko-Baum pflanzen, der an den Schüler erinnern soll.

dpa

Noch im Juli bekam der mittlerweile geschlossene Wursthersteller Wilke ein Zertifikat des Lebensmittelhandels. Laut Prüforganisation ging dabei alles mit rechten Dingen zu. Unterdessen bangen die Mitarbeiter der insolventen Firma um Löhne und Jobs.

10.10.2019

Der tödliche Messerangriff auf die 15-jährige Mia im pfälzischen Kandel löste vor knapp zwei Jahren bundesweit Entsetzen aus. Im Streit über deutsche Flüchtlingspolitik wurde der Name der Kommune zum Reizwort. Jetzt ist ihr verurteilter Mörder tot.

10.10.2019

Acht Beamte der Bundespolizei stehen seit Donnerstag wegen Körperverletzung im Amt und Nötigung vor dem Landgericht Frankfurt. Zum Prozessauftakt kündigten sie über ihre Verteidiger Aussagen zu den Vorwürfen an.

10.10.2019