Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Das große Brummen bleibt aus: Kaum Maikäfer in Hessen
Mehr Hessen Panorama Das große Brummen bleibt aus: Kaum Maikäfer in Hessen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:55 26.04.2019
Ein Maikäfer krabbelt über ein Blatt. Quelle: Boris Roessler/Archivbild
Kassel/Darmstadt

Ein paar vereinzelte der braunen Brummer würden sicher im Hessischen Ried fliegen, aber große Mengen wie anderswo werden nicht erwartet. Im südpfälzischen Bienwald zum Beispiel erwartet das Forstamt bis zu 40 Millionen Käfer. In Hessen gibt es zwei Maikäferpopulationen im Ried und in der Region Hanau.

Die Maikäferpopulationen schlüpfen alle vier Jahre. Die Lebenszyklen der beiden hessischen Maikäferstämme sind um zwei Jahre zeitversetzt. Im Ried schlüpften die Insekten im vergangenen Jahr. Im Raum Hanau wird 2020 wieder ein Hauptflugjahr erwartet. "Dort sind die Engerlinge jetzt in der stärksten Entwicklungsphase", sagte Schulenberg. Die Käfer können ganze Bäume leerfressen. Ein größeres Problem für die Natur sind aber die Engerlinge, die gut drei Jahre im Boden heranwachsen und die Wurzeln der Bäume anfressen. Von größeren Baumpflanzaktionen im Hanauer Raum sei deshalb derzeit eher abzuraten.

dpa

Randalierer haben in Kassel einen Kleinwagen umgeworfen und so einen Schaden von rund 15 000 Euro verursacht. Am Donnerstagabend hätten Unbekannte mit körperlicher Gewalt das parkende Auto auf den Bürgersteig gekippt, wie ein Polizeisprecher am Freitag sagte.

26.04.2019

Nach einer tödlichen Attacke mit mehreren Dutzend Messerstichen im Kokainrausch ist ein 34-Jähriger vom Landgericht Darmstadt in eine geschlossene Psychiatrie eingewiesen worden.

26.04.2019

Während des Starts eines Segelfliegers läuft ein Jogger über einen Flugplatz. Das Flugzeug stürzt ab, zwei Menschen werden schwer verletzt. Nun sucht die Polizei nach dem Läufer.

26.04.2019