Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama DLRG-Präsident: "Wir wissen nicht, was auf uns zukommt"
Mehr Hessen Panorama DLRG-Präsident: "Wir wissen nicht, was auf uns zukommt"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:48 23.04.2020
Kinder spielen im Freibad Hausen im Wasser (Unterwasseraufnahme).
Kinder spielen im Freibad Hausen im Wasser (Unterwasseraufnahme). Quelle: Emily Wabitsch/dpa/Symbolbild
Anzeige
Frankfurt/Main

"Wir haben eine sehr komplexe Situation und wissen nicht, was auf uns zukommt." So sei noch unklar, wann und ob die Schwimmbäder und bewachten Badestellen freigegeben würden. "Die Entscheidung liegt in der öffentlichen Hand."

Für Hohmann steht bei der Vorbereitung auf die Saison eine Frage ganz oben: Wie kann das eigene Personal geschützt werden? "Wasserrettung ist eine Tätigkeit mit direktem Körperkontakt, da ist keine Abstandsregelung gewährleistet." Er appelliert an die Menschen, den Sprung ins Wasser derzeit zu vermeiden. Momentan sollte man auf das Baden verzichten, "um sich selbst, aber auch die Retter nicht in Gefahr zu bringen."

Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft ist mit rund 90 Stationen an den hessischen Seen und Flüssen vertreten und unterstützt zudem in einem Großteil der Freibäder.

dpa