Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Brexit-Vorbereitung: Frankfurter Briten lassen sich Zeit
Mehr Hessen Panorama Brexit-Vorbereitung: Frankfurter Briten lassen sich Zeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:12 20.11.2019
Frankfurt/Main

Sie wurden aufgefordert, bereits vorab die nötigen Antragsunterlagen für den Aufenthalt in der Mainmetropole einzureichen. "Wir wollen versuchen, das zu entzerren", sagte ein Sprecher des Ordnungsamts am Mittwoch. "Wenn alle auf einen Schlag kommen, wird es schwierig."

Derzeit muss davon ausgegangen werden, dass Großbritannien zum 31. Januar die Europäische Union verlässt. Briten genießen dann nicht mehr die grenzenlose Freizügigkeit von EU-Bürgern. Bisher haben sich nach Behördenangaben nur etwa zehn Prozent der angeschriebenen Briten gemeldet. "Wir vermuten, dass viele sich nicht gemeldet haben, weil viele noch Neuwahlen abwarten", sagte der Sprecher.

Insgesamt wohnen rund 2300 Briten in Frankfurt. Bei der Ausländerbehörde gibt es bereits eine eigene Brexit-Arbeitsgruppe. Doch selbst wenn es zusammen mit dem Brexit wegen Aufenthaltsanträgen in letzter Minute wieder mal zum Wartestau vor der Ausländerbehörde kommen könnte: "Es wird niemand in die Illegalität fallen", versicherte der Sprecher. "Aber das muss trotzdem abgearbeitet werden."

dpa

In Hessen gibt es zwei neue Nachweise für die Anwesenheit von Wölfen. "Die Anfang November bei Sontra im Werra-Meißner-Kreis tot aufgefundenen Schafe wurden durch einen Wolf getötet", sagte eine Sprecherin des Hessischen Landesamtes für Naturschutz, Umwelt und Geologie am Mittwoch in Wiesbaden.

20.11.2019

Im Darmstädter Totschlagsprozess um eine zerstückelte Frauenleiche schenkt das Landgericht dem Angeklagten wenig Glauben. Das Gericht gab am Mittwoch eine "vorläufige Bewertung des Beweisergebnisses" ab.

20.11.2019

Bevor sie in festlichem Glanz erstrahlen konnten, sind rund 250 Weihnachtsbäume im Hochtaunus-Kreis von Unbekannten gekappt worden. Die Täter hätten die Spitzen der Bäume abgeschnitten und sie so für den Verkauf unbrauchbar gemacht, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

20.11.2019