Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Senioren verlassen brennenden Reisebus unverletzt
Mehr Hessen Panorama Senioren verlassen brennenden Reisebus unverletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 13.08.2019
Ein Flatterband mit der Aufschrift «Polizeiabsperrung» ist an einem Einsatzort zu sehen. Quelle: Patrick Seeger/Archivbild
Frankfurt/Main

Mit dem Schrecken davon gekommen sind am Dienstag über 30 Senioren, die ihren brennenden Reisebus auf der Autobahn 661 bei Frankfurt unverletzt verlassen konnten. Die Strecke wurde in Richtung Offenbach vorübergehend gesperrt. Autofahrer mussten den Bereich weiträumig umfahren oder standen zwischen den Frankfurter Stadtteilen Nieder-Eschbach und Heddernheim im Stau. Die Busreisenden stiegen in Ersatzbusse der Feuerwehr um. Als Brandursache vermutet die Polizei nach ersten Ermittlungen eine defekte Bremse.

Die Feuerwehr lobte den Busfahrer ausdrücklich für sein rasches und umsichtiges Verhalten. Der Mann habe sofort angehalten, als er Rauch am linken Hinterrad bemerkt habe. Danach habe er die Rollstuhlfahrer mit einer Hebebühne aus dem Bus befördert und alle anderen Insassen aufgefordert, das Fahrzeug zu verlassen. Bis zum Eintreffen der ersten Feuerwehrleute sei der Bus schon komplett geräumt gewesen. "Durch sein beherztes und schnelles Handeln hatte dieser eine große Gefahr für Leib und Leben seiner Fahrgäste erfolgreich abgewendet", lobte die Feuerwehr den Busfahrer in einer Mitteilung. Wenige Stunden nach dem aufregenden Zwischenfall holte ein Ersatzbus die zwischenzeitlich in einer Betreuungsstelle untergebrachten Senioren ab.

dpa

Um einen flüchtenden Autofahrer zu stoppen, hat ein Polizist in Wiesbaden bei einer Verkehrskontrolle einen Schuss abgefeuert. Verletzt wurde niemand, der Beamte zielte nach Angaben eines Behördensprechers auf das Heck des Wagens.

13.08.2019

Ein 21-Jähriger ist vom Landgericht Frankfurt vom Vorwurf freigesprochen worden, einen Bekannten zu schweren Raubstraftaten gezwungen zu haben und dadurch zum Mittäter geworden zu sein.

13.08.2019

Weil er die Trennung von seiner Frau nicht akzeptieren wollte, hat in Bad Salzschlirf (Landkreis Fulda) ein 27-jähriger Mann seine Frau getötet. Das Paar lebte zuletzt in Lebach im Saarland, wie die Staatsanwaltschaft in Fulda am Dienstag mit.

13.08.2019