Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama BGH bestätigt Urteil nach Mord an Reiterhof-Chefin
Mehr Hessen Panorama BGH bestätigt Urteil nach Mord an Reiterhof-Chefin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:14 13.02.2020
Ein Hinweisschild mit Bundesadler am Bundesgerichtshof (BGH). Quelle: Uli Deck/dpa/Archiv
Hanau/Karlsruhe

Zuvor hatte der "Hanauer Anzeiger" darüber berichtet. Damit ist das Urteil der 1. Schwurgerichtskammer am Hanauer Landgericht unanfechtbar.

Mitte September 2019 hatte die Kammer einen rumänischen Stallburschen wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass der zur Tatzeit 22-Jährige heimtückisch vorging und die Arg- und Wehrlosigkeit seines Opfers ausnutzte. Eine besondere Schwere der Schuld wurde nicht festgestellt.

Der Rumäne war als Hilfsarbeiter auf dem Pferdehof im Ortsteil Büdesheim beschäftigt. Die Tat ereignete sich am 10. September 2018. Nach einem Streit im Zusammenhang mit dem zwischenzeitlich gekündigten Arbeitsplatz soll der Mann der 51-jährigen Deutschen plötzlich ein Seil um den Hals gelegt und sie erdrosselt haben. In Vernehmungen bei der Polizei räumte der Stallbursche die Tat ein. Vor Gericht wiederholte er sein Geständnis. Ein Motiv sei Streit um Geld gewesen, erklärte der Vorsitzender Richter Peter Graßmück.

dpa

Mit einem Freispruch ist am Donnerstag in Frankfurt der Prozess um eine Messerattacke auf dem Marktplatz von Kelkheim (Main-Taunus-Kreis) zu Ende gegangen. Das Landgericht äußerte in dem Urteil Zweifel daran, ob die vier Stiche tatsächlich dem 52 Jahre alten Angeklagten zugeordnet werden können.

13.02.2020

Im Verfahren um die schwere Misshandlung eines Hundebesitzers mit einer Hantel hat die Staatsanwaltschaft vor dem Landgericht Frankfurt die dauerhafte Unterbringung des 24 Jahre alten mutmaßlichen Täters in der Psychiatrie beantragt.

13.02.2020

Die Lücke an der Schiersteiner Brücke ist geschlossen. Das 120 Meter lange und über 2000 Tonnen schwere Brückenteil sei eingesetzt worden, teilte die Verkehrsbehörde Hessen Mobil in Wiesbaden am Donnerstag mit.

13.02.2020