Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Awo-Bezirksverband lässt Geschäftstätigkeit durchleuchten
Mehr Hessen Panorama Awo-Bezirksverband lässt Geschäftstätigkeit durchleuchten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:55 29.01.2020
Das Logo der Arbeiterwohlfahrt (AWO) ist auf einem Schild zu lesen. Quelle: Holger Hollemann/dpa/Archivbild
Frankfurt/Main

Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte sei damit beauftragt worden, berichtete ein Awo-Sprecher. Die ehemalige Bundesjustizministerin Herta Däubler-Gmelin habe zu dem Schritt geraten. Däubler-Gmelin ist die Leiterin der Task Force zur Aufdeckung von Missständen.

Der Awo-Bundesvorstand, aber auch die Staatsanwaltschaft Frankfurt und weitere staatliche Stellen gingen den Hinweisen auf Missbrauch, Missstände und unzulässige Vorgehensweisen bei den Awo-Kreisverbänden Frankfurt und Wiesbaden nach und hätten "wichtige Schritte zur Korrektur eingeleitet", hieß es. Die Task Force gehe derzeit "sehr sorgfältig den zahlreichen Hinweisen auf Missstände nach", hieß es. Einen ausführlichen Bericht solle es so bald wie möglich geben.

Die Kreisverbände Frankfurt und Wiesbaden stehen gegenwärtig im Mittelpunkt einer schweren Vertrauenskrise und staatsanwaltschaftlicher Ermittlungen. Auch der Awo-Bundesverband hatte ungewöhnliche Gehaltsstrukturen und personelle Verflechtungen zwischen den beiden Verbänden kritisiert, die eine effektive Kontrolle erschwerten oder gar unmöglich gemacht hätten. Nachdem der Wiesbadener Kreisverband in der vergangenen Woche auf einer Kreiskonferenz einen neuen Vorstand wählte, will die Awo Frankfurt Mitte Februar auf einer Kreiskonferenz ein neues Präsidium wählen. Auch der Frankfurter Kreisverband setzt bei der Aufarbeitung der Vorwürfe auf die Hilfe externer Berater.

dpa

Geduldsprobe für Pendler in und um Frankfurt: Eine kaputte Weiche hat die meisten S-Bahnen in der Mainmetropole ins Stocken gebracht. Erst am Donnerstag dürfte der Verkehr wieder rund laufen.

29.01.2020

Farbenfrohe Antike: Die Ausstellung "Bunte Götter" kehrt in einer erweiterten Auflage nach Frankfurt zurück. Das Liebieghaus zeigt von diesem Donnerstag (30. Januar) an mehr als 100 Objekte, sowie 22 Grafiken.

29.01.2020

Weil er einen Jungen über mehrere Jahre sexuell missbraucht hatte, ist ein 54 Jahre alter Mann vom Landgericht Frankfurt zu zehn Jahren Haft verurteilt worden.

29.01.2020