Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Arbeiten am umstrittenen Riederwaldtunnel beginnen später
Mehr Hessen Panorama Arbeiten am umstrittenen Riederwaldtunnel beginnen später
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:48 28.06.2019
Frankfurt/Main

"Wir gehen davon aus, dass dies bis Ende dieses Jahres geschieht", sagte Semmler. Erst dann könne man Aufträge an Baufirmen erteilen, was erneut ein Jahr in Anspruch nehme. Insofern rechne man mittlerweile nicht mehr damit, dass mit dem Tunnelbau im kommenden Jahr begonnen werden kann.

"Es dürfte 2021 werden", sagte Semmler. Etwa acht Jahre könnten dann die Arbeiten an dem Projekt dauern. Grund für die Verzögerung sei unter anderem die große Zahl von Einwendungen, die sich gegen das Projekt richteten. Das Projekt gilt als umstritten. Unter anderem wird von Anwohnern und Initiativen ein verbesserten Lärmschutz sowie mehr Artenschutz gefordert. Zuerst hatte die Frankfurter Rundschau über die Verzögerung berichtet.

Der 1100 Meter lange Tunnel soll die Lücke zwischen den Autobahnen 66 und 661 schließen. Seit 1985 gehört das Projekt zu den verkehrspolitischen Dauerbrennern in der Stadt. Bisher hieß es, mit dem Bau könne frühestens Ende 2019 begonnen werden. Der Tunnel soll die Bewohner in den Stadtteilen Bornheim und Riederwald von Verkehrslärm entlasten.

dpa

Die Polizei ermittelt gegen einen 26 Jahre alten Mann, der in Kassel mehrere Einbrüche und Diebstähle begangen haben soll. Dabei soll er Anfang der Woche zwei Zeugen und einen Ladendetektiv mit einer Spritze bedroht haben, hieß es am Freitag von Staatsanwaltschaft und Polizei.

28.06.2019

Bei einem Frontalzusammenstoß eines Autos und eines Multivans in Mörfelden-Walldorf haben sich die Fahrer am Freitagmorgen schwer verletzt. Die Feuerwehr musste beide aus ihren Fahrzeugen retten, teilte die Polizei am Freitag in Mörfelden-Walldorf mit.

28.06.2019

In Hessen haben am Freitag die Sommerferien für etwa 760 000 Schüler begonnen. Viele Menschen haben sich auf den Weg zu ihren Urlaubszielen gemacht. Die erste Reisewelle sorgte für kleinere Staus und Behinderungen.

28.06.2019