Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Arbeit an Genehmigungen für Neubaustrecke Gelnhausen-Fulda
Mehr Hessen Panorama Arbeit an Genehmigungen für Neubaustrecke Gelnhausen-Fulda
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:39 31.10.2018
Das Logo der Deutschen Bahn prangt an einem Zug. Foto: Fabian Sommer/Archiv
Gelnhausen/Fulda

"Derzeit werden die Unterlagen für das Raumordnungsverfahren erstellt", sagte eine Sprecherin der Deutschen Bahn auf Anfrage in Frankfurt. In diesem Rahmen werde untersucht, ob das Projekt mit anderen geplanten oder bereits vorhandenen Nutzungen vereinbar sei. Zudem geht es darum, welche Auswirkungen das Bauvorhaben auf die Umwelt haben kann.

Die Papiere für diese Etappe des Genehmigungsverfahrens sollen im ersten Halbjahr 2019 an das zuständige Regierungspräsidium Darmstadt gehen. Diese Unterlagen werden später im Zuge der Beteiligung der Öffentlichkeit für jedermann einsehbar ausgelegt. Nach dem Raumordnungsverfahren folgt das Planfeststellungsverfahren. Dabei geht es um das Baurecht und die Strecken-Details.

Die Deutsche Bahn hatte Mitte Juli bekanntgegeben, dass der Streckenverlauf die Variante IV nehmen soll. Dabei handelt es sich um eine 44 Kilometer lange Neubaustrecke vorbei an Bad Soden-Salmünster und Schlüchtern, die bei Mittelkalbach an die Schnellfahrstrecke nach Fulda anknüpft. Die gesamte Fahrstrecke umfasst 59,4 Kilometer.

Durch den Aus- und Neubau einer der meistfrequentierten Bahnstrecken Deutschlands sollen Engpässe aufgelöst, Kapazitäten erhöht und Fahrzeiten verkürzt werden.

dpa

Bewaffnet mit Schusswaffen haben zwei maskierte Täter einen Getränkemarkt bei Fuldabrück überfallen. Sie erbeuteten Zigaretten, Schnaps und Bargeld in zunächst unbekannter Höhe, wie die Polizei am Dienstagabend mitteilte.

31.10.2018

In Hessen hat es erstmals in dieser Saison richtig geschneit. Auf dem Großen Feldberg im Taunus lagen auf 881 Metern zehn Zentimeter Schnee, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Dienstag mitteilte.

30.10.2018

Ein 32-Jähriger ist in Dillenburg (Lahn-Dill-Kreis) von einem Gerüst 15 Meter in Tiefe gestürzt und dabei schwer verletzt worden. Sein 48-jähriger Kollege hatte sich am Montagvormittag bei dem Versuch, ihm zu helfen, leicht verletzt, teilte die Polizei am Dienstag mit.

30.10.2018