Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Angeklagter soll mit Ermordung Susannas gedroht haben
Mehr Hessen Panorama Angeklagter soll mit Ermordung Susannas gedroht haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:14 08.04.2019
Der Angeklagte Ali B. hat zum Prozessauftakt den Kopf auf die Arme gelegt. Quelle: Boris Roessler/Archivbild
Wiesbaden

Ali B. habe Susanna nicht in Ruhe lassen wollen, berichtete der Zeuge am Montag vor dem Landgericht Wiesbaden aus einem Gespräch mit dem Angeklagten. Der 22-Jährige habe ihn zudem einmal mit einem Messer bedroht. Der Zeuge wiederholte damit seine Aussagen von Ende März.

Der irakische Flüchtling Ali B. soll die 14 Jahre alte Susanna aus Mainz im Mai 2018 in Wiesbaden vergewaltigt und ermordet haben. Zum Prozessauftakt hatte er zugegeben, das Mädchen getötet zu haben. Die Vergewaltigung bestreitet er.

Der laut Staatsanwaltschaft mindestens 14 Jahre alte Zeuge hatte bei der Suche nach Susanna der Polizei den entscheidenden Hinweis auf Ali B. gegeben. Er hatte sich erst an die Behörden gewandt, nachdem sich Ali B. mit seiner Familie in den Nordirak abgesetzt hatte. Bei den damaligen Befragungen hatte er der Polizei gesagt, Angst vor der Familie B. zu haben. In einem weiteren Verfahren, bei dem es um die Vergewaltigung einer Elfjährigen geht, sitzen Ali B. und dieser Jugendliche gemeinsam auf der Anklagebank.

Ali B. ließ über seinen Verteidiger berichten, er habe den Jugendlichen nie mit einem Messer bedroht. Wie schon bei der ersten Aussage des Jugendlichen vor Gericht Ende März musste Ali B. am Montag den Saal vorübergehend verlassen, um den Zeugen nicht einzuschüchtern. Ali B. verfolgte die Vernehmung von einem anderen Zimmer aus per Video- und Audioübertragung. Vor und im Saal waren die Sicherheitsvorkehrungen noch einmal verschärft worden. Vergangene Woche hatte die Mutter einer jungen Zeugin den Angeklagten mit einem zusammengeklappten Regenschirm attackiert. Die Justizbeamten gingen dazwischen und geleiteten die Frau aus dem Raum.

dpa

Nach einem Unfall mit einem Lastwagen ist am Montag eine Straße am viel befahrenen Kaiserlei-Kreisverkehr von Frankfurt nach Offenbach voll gesperrt worden. Der Fahrer des Lastwagens war am Mittag auf der Kaiserleipromenade vor einer Autobahnbrücke gegen eine Höhenbegrenzung gefahren, sagte eine Sprecherin der Polizei.

08.04.2019

Ein Hochzeitskonvoi mit rund 50 Fahrzeugen hat in Frankfurt die Polizei auf den Plan gerufen. Weil auf der Hanauer Landstraße der Verkehr durch den Konvoi behindert wurde, mussten die Beamten die Feierlaune am Sonntag kurzzeitig unterbrechen und die Autos stoppen, wie die Polizei am Montag mitteilte.

08.04.2019

Das Wiesbadener Staatstheater bindet mit Generalmusikdirektor Patrick Lange einen jungen und bundesweit gefragten Dirigenten länger an das Haus. Über alle Sparten wollen die Macher auch in der neuen Spielzeit aktuelle Themen mit traditionellen Aufführungen mixen.

08.04.2019