Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Al-Wazir: Mit Flatrate-Tickets richtigen Anreiz geschaffen
Mehr Hessen Panorama Al-Wazir: Mit Flatrate-Tickets richtigen Anreiz geschaffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:17 28.12.2019
Ein neuer Fahrkartenautomat des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV). Quelle: Arne Dedert/dpa
Wiesbaden

"Mit den verschiedenen Flatrate-Tickets haben wir den richtigen Anreiz geschaffen", sagte Al-Wazir der Deutschen Presse-Agentur in Wiesbaden. In keinem anderen Bundesland würden den Bürgern so viele verschiedene günstige Tickets für den öffentlichen Nahverkehr geboten wie in Hessen.

Knapp 420 000 Schülertickets seien im laufenden Schuljahr verkauft worden, teilte der Minister mit. Das sei nochmals eine Steigerung zum vergangenen Schuljahr gewesen, als 407 000 Tickets verkauft wurden. Das Schülerticket gilt für ganz Hessen und kostet als Jahreskarte 365 Euro. Damit können Busse, Straßenbahnen, U-Bahnen, S-Bahnen sowie Regionalzüge im ganzen Land genutzt werden.

Al-Wazir bezeichnete die Jahreskarte als Riesenerfolg. Ab dem kommenden Schuljahr werde das Schülerticket dauerhaft mit einem jährlichen Zuschuss des Landes von 20 Millionen Euro gesichert. Das sei im Entwurf des Landeshaushalts 2020 verankert. Das Land wolle diesen Zuschuss in die nächste Finanzierungsvereinbarung mit den Verkehrsverbünden dauerhaft integrieren.

Das Seniorenticket kostet ebenfalls 365 Euro pro Jahr. Personen ab dem 65. Lebensjahr können mit der Fahrkarte im ganzen Land die Busse und Bahnen des öffentlichen Personennahverkehrs nutzen. Bereits vor dem offiziellen Start des Seniorentickets Anfang 2020 seien 26 500 Jahreskarten verkauft worden, erklärte der Verkehrsminister. Das Seniorenticket richtet sich an potenziell 1,3 Millionen Menschen in Hessen.

Dazu können nach Angaben von Al-Wazir seit knapp zwei Jahren 145 000 Tarifbeschäftigte, Beamte und Auszubildende des Landes Hessen das Landesticket als Jobticket kostenlos nutzen.

dpa

Merkwürdige Lichter am Himmel haben am Freitagabend Dutzende Bürger im Kreis Marburg-Biedenkopf verunsichert. Besorgte Anwohner hätten bei der Polizei angerufen und berichtet, sie hätten am Horizont Lichter gesehen, die wie eine Kette aneinandergereiht waren, sagte ein Sprecher der Polizei Gießen.

27.12.2019

Wenige Tage nach seiner Enthüllung ist ein Denkmal in Fulda bereits beschädigt worden. Es sei in der Nacht zum Freitag vermutlich von Vandalen mit schwarzer Farbe beschmiert worden, sagte ein Stadtsprecher.

27.12.2019

Die Vorbereitungen auf die letzte Nacht des Jahres laufen: In der Silvesternacht wird es Waffenverbotszonen und erhöhte Polizeipräsenz geben. Wer feiern will, muss mit Kontrollen rechnen. Große Taschen sollten dann zu Hause bleiben.

27.12.2019