Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama 150 Menschen protestieren in Frankfurt gegen "Mietwahnsinn"
Mehr Hessen Panorama 150 Menschen protestieren in Frankfurt gegen "Mietwahnsinn"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:02 06.04.2019
Blick auf eine Häuserzeile im Nordend von Frankfurt am Main. Quelle: Frank Rumpenhorst/Archivbild
Frankfurt/Main

Wie in anderen Städten hatte auch in Frankfurt ein Bündnis von mehr als 40 Gruppen und Initiativen zu dem Protest aufgerufen.

Unter dem Motto "Gemeinsam gegen Verdrängung und Mietenwahnsinn" wollten sich die Teilnehmer mit Stühlen und anderen Sitzgelegenheiten an der Frankfurter Hauptwache versammeln. Das Bündnis fordert die Landesregierung unter anderem auf, eine Verordnung gegen Wohnraumzweckentfremdung zu erlassen. Wohnen sei in Ballungsräumen zum Armutsrisiko geworden und mittlere und niedrige Einkommensgruppen zahlten bereits mehr als 40 Prozent ihres verfügbaren Einkommens für Miete, hieß es im Aufruf zum Aktionstag.

dpa

Leicht zu ermitteln war für die Polizei in Nordhessen der Verursacher einer Unfallserie: Der 57-Jährige hatte bei seinen Zusammenstößen mit seinem Wagen das Kennzeichen verloren.

06.04.2019

Auf der Autobahn A3 von Frankfurt nach Würzburg hat ein Lastwagen große Teile seiner Ladung verloren. Nach Angaben der Autobahnpolizei in Langenselbold verteilten sich rund fünf Tonnen Haushaltsartikel und Reinigungsmittel auf der rechten Fahrspur und dem Grünstreifen.

06.04.2019

Ein betrunkener Mann soll im Bahnhof von Bad Hersfeld einen Bauzaun auf die Gleise geworfen haben. Eine Polizeistreife nahm den 26-Jährigen fest. Er hatte mehr als zwei Promille Alkohol im Blut, wie die Polizei in Bad Hersfeld am Samstag mitteilte.

06.04.2019