Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama ADFC: Mehr Freizeitradler während der Corona-Krise unterwegs
Mehr Hessen Panorama ADFC: Mehr Freizeitradler während der Corona-Krise unterwegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:12 03.05.2020
Eine Frau ist mit drei Kindern auf dem Fahrrad unterwegs auf einem Feldweg. Quelle: Frank Rumpenhorst/dpa/Archivbild
Anzeige
Fulda

Viele Menschen nutzten nicht nur im Alltag zunehmend das Rad, um Ansteckungsrisiken mit der Lungenkrankheit in öffentlichen Verkehrsmitteln aus dem Wege zu gehen. Besonders im Freizeitbereich sei die Nutzung und Beliebtheit enorm gestiegen, beobachtete Sanden.

Da derzeit wegen der Corona-Pandemie unklar ist, inwiefern Urlaubsplanungen möglich sind, gewinne der heimische Fahrrad-Tourismus an Beachtung, erklärte Sanden. "Das ist ein echter Wirtschaftsfaktor. Hessen hat im Radtourismus auch viel zu bieten und ist gut aufgestellt." Es gebe mehrere Tausend Kilometer Radfernwege. Das Wegenetz werde kontinuierlich ausgebaut. Zudem verfüge Hessen über Hunderte Übernachtungsbetriebe (Bett + Bike), die sich besonders eignen und vom ADFC zertifiziert werden.

Anzeige

Für ältere oder weniger ambitionierte Radler bieten sich Themen- oder Bahnradwege an. Sie weisen nur geringe Steigungen auf und verlaufen auf ehemaligen Bahnstrecken, die asphaltiert wurden. Ein Bahnradweg führt zum Beispiel von Bad Hersfeld in Osthessen durch den Vogelsberg über 240 Kilometer bis hinunter nach Hanau ins Rhein-Main-Gebiet.

dpa