Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama 40,2 Grad: Hitzerekord in Hessen im Frankfurter Westend
Mehr Hessen Panorama 40,2 Grad: Hitzerekord in Hessen im Frankfurter Westend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:42 25.07.2019
Offenbach

Hitzerekord in Hessen: Nach vorläufigen Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) sind am Donnerstag im Frankfurter Westend 40,2 Grad gemessen worden. Das ist der höchste Wert in dem Bundesland seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Auch in Bad Nauheim und am Frankfurter Flughafen war es erstmals über 40 Grad heiß. Hier stiegen die Temperaturen nach vorläufigen Angaben auf 40,1 Grad. Am Nachmittag hatte daher für einige Stunden Bad Nauheim den Rekord gestellt. Zuvor hatte der hessische Höchstwert bei 39,6 Grad gelegen, er war 2015 im Frankfurter Westend gemessen worden.

"Ein Tag für die Wettergeschichte!", schrieb der DWD am Abend im Kurznachrichtendienst Twitter. Denn am Donnerstag wurde den vorläufigen Messwerten zufolge nicht nur ein neuer deutscher Rekord von 41,6 Grad im niedersächsischen Lingen erreicht, auch in fünf Bundesländern außer Hessen gab es Landes-Temperaturrekorde. An 25 Messstationen betrugen die Temperaturen am Donnerstag 40 Grad oder mehr. An 15 Stationen wurden Werte gemessen, die den von 2015 bis Mittwoch gehaltenen deutschen Rekord von 40,3 Grad im unterfränkischen Kitzingen überschritten.

Auch wenn nach Einschätzung des DWD der HöhepuNkt der aktuellen Hitzewelle erreicht ist, bleibt es am Freitag noch einmal heiß. Die Spitzentemperaturen könnten bei 39 Grad liegen. Dann jedoch ist die Extrem-Hitze vorerst überstanden. Spätestens in der Nacht zum Samstag ziehen Schauer und Gewitter über Hessen hinweg, die für einen spürbaren Temperaturrückgang sorgen.

Am Samstag werden noch 28 bis 32 Grad erreicht, am Sonntag liegen die Temperaturen dann nur noch bei deutlich angenehmeren 24 bis 28 Grad.

dpa

In einem Hotel in der Wiesbadener Innenstadt hat sich am Donnerstag das Dämmmaterial in einer Fuge zwischen zwei Wänden entzündet. Für die Feuerwehr war dieser Einsatz am Höhepunkt der Hitzewelle nicht nur wegen der Temperaturen sehr schwierig, sondern auch besonders aufwendig, wie ein Sprecher am Abend berichtete: Die Wand im Restaurant des Hotels musste mit schwerem Gerät aufgestemmt werden, um den Bereich löschen zu können.

25.07.2019

In Hessen sind am Donnerstag erneut hohe Ozonkonzentrationen gemessen worden. Nach Angaben des Landesamts für Naturschutz, Umwelt und Geologie war bis zum Nachmittag an drei Messstationen der Informationsschwellenwert von 180 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft überschritten.

25.07.2019

Etwa 500 Hühner sind bei einem Tiertransport gestorben. Sie seien bei 34 Grad nicht mit Wasser versorgt worden, berichtete die Polizei am Donnerstag in Gießen.

25.07.2019