Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama 30 000 Gesundheitswesen-Beschäftigte in Kurzarbeit
Mehr Hessen Panorama 30 000 Gesundheitswesen-Beschäftigte in Kurzarbeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:08 07.05.2020
Zwei Kugelschreiber liegen auf einem Antragsformular für Kurzarbeitergeld. Quelle: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
Anzeige
Frankfurt/Main

Kurzarbeit angezeigt haben 4077 Gesundheitsbetriebe, wie die Regionaldirektion Hessen mit dem Stand 26. April und nach vorläufigen Zahlen mitteilte. Eine Differenzierung nach Art der Betriebe wie Kliniken oder Praxen sei allerdings nicht möglich, auch kein Vergleich mit Vorjahreszahlen in diesem Bereich.

"Aktuell gibt es eine große Diskrepanz", berichtete Susanne Johna, die Vorsitzende des Marburger Bundes in Hessen über die Situation von Ärzten. Manche müssten noch mehr arbeiten als sonst, die Ruhezeiten wurden verkürzt, die Arbeitszeiten verlängert, um den befürchteten Ansturm der Covid-19-Patienten zu bewältigen. Andere hätten dagegen so wenig zu tun, dass sie vom Arbeitgeber in Kurzarbeit geschickt würden. "Das ist einfach keine sinnvolle Aufteilung der Arbeit."

Anzeige

Über alle Branchen hinweg sind derzeit etwa 700 000 hessische Beschäftigte von Kurzarbeit betroffen. Mehr als 52 000 Betriebe haben ihre Mitarbeiter zur Kurzarbeit angemeldet.

dpa