Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama 170 Euro für Ausnüchtern in Polizeizelle ist rechtens
Mehr Hessen Panorama 170 Euro für Ausnüchtern in Polizeizelle ist rechtens
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:31 29.10.2018
Ein hölzerner Hammer liegt auf der Richterbank in einem Verhandlungssaal des Landgerichts. Quelle: Uli Deck/Archiv
Gießen

Die Richter wiesen die Klage eines Mannes ab, der sich geweigert hatte, rund 170 Euro für die "polizeiliche Unterkunft" inklusive Reinigung und Blutabnahmekosten zu bezahlen. Aus Sicht des Gerichts haben die Beamten diese Gebühr zurecht und im Einklang mit den zugrundeliegendenden Vorschriften erhoben, wie eine Justiz-Sprecherin erläuterte. Die Entscheidung ist noch nicht rechtskräftig.

In dem konkreten Fall ging es um einen Polizeieinsatz im August 2017 im Kreis Gießen. Der Kläger sei damals betrunken gewesen und mit seinen Nachbarn in Streit geraten, berichtete die Sprecherin weiter. Die Polizei rückte an und nahm den Mann für einige Zeit in Gewahrsam. Das Gericht hatte noch einen ähnlichen Fall aus dem Kreis Marburg-Biedenkopf verhandeln wollen. Doch der Termin wurde aus Krankheitsgründen verschoben.

dpa

Wegen Kapitalanlagebetrügereien im großen Stil ist ein 33 Jahre alter Geschäftsmann vom Landgericht Frankfurt zu drei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt worden.

29.10.2018

Nach zwei Bränden am vergangenen Wochenende in einer Tiefgarage in Darmstadt-Kranichstein ermittelt die Polizei wegen Brandstiftung. Schon allein wegen des örtlichen und zeitlichen Zusammenhangs könne Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden, sagte eine Polizeisprecherin am Montag.

29.10.2018

In der Wohnung eines 24-Jährigen in Schotten im Vogelsberg hat die Polizei Haschisch, Ecstasy sowie Bargeld gefunden und den Mann vorläufig festgenommen. Die Beamten des Rauschgiftkommissariats hatten die Wohnung bereits am vergangenen Mittwoch durchsucht, wie die Polizei am Montag mitteilte.

29.10.2018