Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama 120 Mal Robin-Hood-Musical: Mit Musik von Chris de Burgh
Mehr Hessen Panorama 120 Mal Robin-Hood-Musical: Mit Musik von Chris de Burgh
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 27.02.2020
Anzeige
Fulda

Auf dem Spielplan stehen bislang 110 Shows und sieben Voraufführungen (Previews), wie Spotlight Musicals am Donnerstag in Fulda ankündigte. Aufgrund der hohen Nachfrage sollen in den kommenden Wochen noch drei weitere Vorstellungen in den Verkauf gehen. Von den 82 000 Tickets seien bereits mehr als 50 000 verkauft und viele weitere reserviert. Nur noch zwei Prozent der Tickets seien aktuell erhältlich. Der Etat liege bei rund 3,5 Millionen Euro, sagte Produzent Peter Scholz.

Die Fuldaer Musical-Macher, die unter anderem bereits Erfolge mit "Die Päpstin", "Der Medicus" und "Bonifatius" feierten, stellten am Donnerstag ihr Ensemble vor. Die Titelrolle in der weltbekannten Mittelalter-Saga übernehmen gleich drei Schauspieler. Den "Robin von Loxley" stellen Mark Seibert, Sascha Kurth und Philipp Büttner dar.

Anzeige

Der Weltstar im Kreativ-Team hinter den Kulissen ist Musiker und Songwriter Chris de Burgh. Der 71-Jährige habe die Musik originär für die Fuldaer Produktion geschrieben. "Wir machen aber kein Jukebox-Musical mit seinen Hits", betonte Dennis Martin, der die Musik zusammen mit Chris de Burgh kreierte. Martin ist auch für das Buch und die Liedtexte verantwortlich. Regie führt Matthias Davids. Er ist seit Ende 2012 künstlerischer Leiter Musical am Landestheater Linz (Österreich) und arbeitet seit Jahren an Großproduktionen mit.

Die Fuldaer Musical-Macher betonten, dass die Zuschauer "kein Pfeil-und-Bogen-Gemetzel nach dem anderen" erwarte. Jede Rolle sei völlig neu interpretiert worden. Erzählt werde die Geschichte, wie es dazu kommt, dass Robin Hood zum Geächteten wurde.

dpa

Anzeige