Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Zwölfjähriger verletzt: Zweifel an Fahrerflucht
Mehr Hessen Panorama Zwölfjähriger verletzt: Zweifel an Fahrerflucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:38 19.11.2018
Blaulichter sind auf den Dächern von Polizeifahrzeugen zu sehen. Quelle: Carsten Rehder/Archiv
Butzbach

Im Fall eines verletzten Zwölfjährigen im mittelhessischen Butzbach gibt Zweifel an der Version des Jungen zum Unfallhergang. Wie es am Montagmorgen zu der Verletzung kam, sei unklar, berichtete die Polizei am Nachmittag. Der Junge hatte der Polizei gesagt, er sei von einem Auto angefahren worden, der Fahrer soll ohne anzuhalten geflüchtet sein. Die Beamten hatten daraufhin nach dem Fahrer des Wagens und Zeugen des Vorfalls gesucht.

Nachdem sich einige Zeugen gemeldet hatten, ergaben sich nach Polizeiangaben Zweifel an der Aussage des Jungen. "Es ist nicht auszuschließen, dass er sich die vorhandenen Verletzungen auch ohne Zutun eines Dritten beim Überqueren der Straße zugezogen haben könnte", berichtete die Polizei. Auch soll sich der Vorfall erst gegen 8.30 Uhr ereignet haben - und nicht um 7.40 Uhr, wie ursprünglich angegeben. Am Montagabend hieß es bei der Polizei in Butzbach, es gebe keine neuen Mitteilungen in der Sache.

Um den Sachverhalt klären zu können, benötigen die Behörden weitere Zeugen - insbesondere, was einen möglichen Unfallverursacher angeht. Zu dem angeblichen Wagen gebe es bisher keine Beschreibung, hieß es.

dpa

Eine 32-Jährige hat sich auf der Autobahn 49 bei Kassel mit ihrem Wagen überschlagen und ist schwer verletzt worden. Sie war am Montagnachmittag an der Anschlussstelle Auestadion auf die Autobahn in Richtung Süden aufgefahren, wie die Polizei mitteilte.

19.11.2018

Unbekannte Täter haben mit abgestellten Betonteilen im Schwalm-Eder-Kreis den Bahnverkehr aufgehalten und zwei Unfälle verursacht. Wie die Polizei am Montag mitteilte, deponierten die Täter am Samstag bei Wabern eine Sitzbank mit Betonelementen auf den Schienen.

19.11.2018

Nach einem tragischen S-Bahn-Unfall in Frankfurt hat die Stadt Hanau ein Kondolenzbuch für den getöteten, jungen Mann ausgelegt. Am Montagmittag sei es im Rathaus am Marktplatz platziert worden, damit Bürger darin ihre Anteilnahme ausdrücken können.

19.11.2018