Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Bauen & Wohnen 50 Euro für Batterien: Kommt die Pfandpflicht auf Akkus?
Mehr Bauen & Wohnen 50 Euro für Batterien: Kommt die Pfandpflicht auf Akkus?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:21 22.09.2019
Angesichts von Batteriebränden in Recyclinganlagen fordern die Entsorger ein Pfandsystem für die Akkus. Quelle: Christian Charisius/dpa
Berlin

Angesichts von Batteriebränden in Recyclinganlagen und Müllfahrzeugen fordern die Entsorger eine Pfandpflicht in Höhe von 50 Euro für Lithium-Ionen-Batterien. Der Betrag solle beim Kauf bestimmter neuer Elektrogeräte anfallen. Das geht aus einem Positionspapier des Bundesverbands der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft (BDE) hervor, über das die "Welt am Sonntag" berichtete. Ein BDE-Sprecher bestätigte dies auf Nachfrage.

E-Bikes, Scooter oder Handstaubsauger von Pfand betroffen

Von dem Vorschlag betroffen wären demnach neue Geräte mit Akkus ab einer Energiedichte von neun Volt - etwa E-Bikes, Scooter, Handstaubsauger oder Akkuschrauber. Zur Höhe des beabsichtigten Pfands sagte BDE-Präsident Peter Kurth der Zeitung: "Wir wollen ja mit Absicht eine spürbare Wirkung erzielen. Es muss wehtun, bei der Entsorgung auf das Pfand zu verzichten."

Bereits vergangene Woche hatte die SPD im Bundestag vor Schäden durch Akkus von Elektro-Tretrollern gewarnt und ein Pfandsystem gefordert. Mit den E-Scootern werde im Verleihsystem "nicht gerade vorsichtig umgegangen", sagte der Vize-Vorsitzende des Umweltausschusses, Michael Thews (SPD). Die darin verbauten Akkus könnten Brände verursachen, wenn sie beschädigt seien oder falsch entsorgt würden. "Diese latente Brandgefahr stellt ein großes Risiko für die Recyclingbranche dar." Die Lösung könne ein "verbraucherfreundliches und unbürokratisches Pfandsystem" sein.

Lesen Sie hier: Drei Monate E-Scooter in Deutschland: Kaum jemand hält sich an die Regeln

RND/dpa

Der Bundesgerichtshof nimmt Makler in die Pflicht: Was im Wohnungs-Exposé als Wohnraum beschrieben wird, muss auch als solcher genutzt werden dürfen. Sind Angaben falsch, ist eine Korrektur fällig.

22.09.2019

Auszubildende oder Studenten, die nicht gleich in eine eigene Wohnung ziehen, müssen einige Besonderheiten beachten: Im Studentenwohnheim oder in einem möblierten Zimmer im Haus des Vermieters haben sie nicht die gleichen Rechte wie andere Mieter.

21.09.2019

Ein Zimmer vermieten und so nebenbei den Kontostand aufbessern - klingt verlockend. Doch dies kann zu steuerlichen Konsequenzen führen. Und unter Umständen sogar zu mietrechtlichen Problemen.

21.09.2019