Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Bauen & Wohnen Musizieren in der Wohnung: Das gibt es zu beachten
Mehr Bauen & Wohnen Musizieren in der Wohnung: Das gibt es zu beachten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:08 29.10.2019
Der Mietvertrag oder die Hausordnung können die Übungszeiten auf einem Instrument einschränken - dürfen das Musizieren aber nicht pauschal ausschließen. Quelle: Pixabay (Symbolbild)
Berlin

Die Tochter spielt abends Schlagzeug, der Sohn übt ausdauernd Trompete und die Stimmung im Haus kippt? Der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland informiert darüber, was Nachbarn hinnehmen müssen und was in der Hausordnung ausgeschlossen werden kann. Grundsätzlich gehört Musizieren zum sozial üblichen Verhalten und damit zum üblichen Gebrauch der Mietsache, wie der BGH entschieden hat (Az.: V ZB 11/98). Allerdings müssen Musiker mittags und nachts die allgemeinen Ruhezeiten beachten.

Mehr zum Thema

BGH stärkt Mieterrechte bei Mieterhöhungen nach Modernisierung

Instrument und Bau des Hauses spielen eine Rolle

Der Mietvertrag oder die Hausordnung können die Übungszeiten zusätzlich einschränken. Was zulässig ist, richtet sich unter anderem nach dem Instrument und der Bauart des Gebäudes. Der BGH sieht als groben Richtwert eine Beschränkung auf zwei bis drei Stunden an Werktagen und ein bis zwei Stunden an Sonn- und Feiertagen, jeweils unter Einhaltung üblicher Ruhezeiten (Az.: V ZR 143/17).

Das Landgericht Nürnberg-Fürth legte dagegen fest, dass ein Schlagzeuger im Winter maximal 90 Minuten und in der restlichen Jahreszeit maximal 45 Minuten täglich üben darf und sonntags ruhen muss (Az.: 13 S 5296/90).

Mehr zum Thema

Kehrwoche: Vermieter sind für Treppenhaus-Reinigung zuständig

Rat des Verbands: Nachbarn einigen sich

Lärmgeplagte Nachbarn sollten das Gespräch suchen, empfiehlt der Verband. Meist finde sich eine Lösung, etwa dass Musiker nur dann üben, wenn der Nachbar üblicherweise nicht zuhause ist.

Mehr zum Thema

Mietminderung bei Mängeln verpasst: Können Mieter ihr Geld zurückfordern?

RND/dpa

Ein Ofen ist immer mehr als nur eine einfache Heizung eines Zimmers: Er ist auch Einrichtungsgegenstand. Wir erklären, worauf es beim Einbau ankommt.

29.10.2019

Renovieren müssen Mieter in der Regel selbst – entweder beim Ein- oder Auszug. Aber was ist, wenn der Bodenbelag nach einigen Jahren abgenutzt ist, die Gasheizung veraltet ist oder die Dichtung der Fenster ersetzt werden muss? Welche Ansprüche haben Mieter? Und können Vermieter die Kosten für Renovierungen umlegen?

04.11.2019

An Halloween gehen Kinder und auch Ältere traditionell von Haus zu Haus und fragen Leute nach Süßigkeiten. Wenn sie aber keine bekommen, spielen sie ihnen einen Streich. Doch Eier auf die Haustür zu werfen oder Schleim in den Briefkasten zu gießen kann nach Ansicht der Polizei als Sachbeschädigung zählen.

27.10.2019