Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Aktuelles Ein neues Bett für erholsamen Schlaf
Mehr Bauen & Wohnen Aktuelles Ein neues Bett für erholsamen Schlaf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:23 09.04.2019
Paare sollten beim Bettenkauf auf eine ausreichende Größe des Schlafmöbels achten. Sonst wird es nichts mit dem erholsamen Schlaf. Quelle: Jörg Lange/dpa
Fürth

Jeder wünscht sich erholsamen Schlaf: Wer deshalb ein neues Bett kaufen möchte, sollte sich zunächst über die passende Größe Gedanken machen. Entscheidend dabei sind der vorhandene Platz sowie die Größe der Wunschmatratze.

Für zwei Personen ist eine Matratzenbreite von mindestens 1,40 Metern ratsam. Darauf macht die Deutsche Gütegemeinschaft Möbel(DGM) aufmerksam. Wollen Paare mit unterschiedlichen körperlichen Voraussetzungen und Liege-Vorlieben jeweils eine Matratze unterschiedlicher Härte wählen, brauchen sie in der Regel ein breiteres Bett. Denn meist ist es nur bei Bettgestellen ab einer Breite von 1,60 Metern möglich, auch zwei getrennte Matratzen zu verwenden.

Bei der Matratzen-Auswahl ist es wichtig, dass Schultern und Becken so weit einsinken, dass die Wirbelsäule auf einer Linie liegt, raten die Experten. Damit der Liegekomfort später stimmt, sei ausgiebiges Probeliegen wichtig. Zumal es viele verschiedene Matratzen-Arten und Bettsyteme gebe - von Federkern-, Kaltschaum- und Latex-Matratzen bis hin zu Boxspringbetten.

dpa

Keine Frage: Privatsphäre ist wichtig. Aber gilt das auch für den Namen an der Tür? Wer dort statt seines Namens lieber eine Nummer lesen möchte, sollte mindestens den Briefträger informieren. Was Mieter und Eigentümer wissen sollten.

08.04.2019

Die Dämmung der Kellerdecke kann die Energieeffizienz eines Hauses deutlich verbessern. Allerdings nur, wenn keine Kältebrücken entstehen. Verlaufen hier etwa Rohre und Leitungen, sollten Hausbesitzer sie richtig einfassen. So geht's:

08.04.2019

Ein Sturm kann tückisch sein. Viele Schäden, die er am Haus hinterlässt können erst nach Monaten sichtbar werden. Der Verband Privater Bauherren gibt Tipps, wie Hauseigentümer sie rechtzeitig erkennen.

05.04.2019