Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Freunde aus Maribor zu Gast im Rathaus
Marburg Freunde aus Maribor zu Gast im Rathaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:30 16.09.2019
Bürgermeister Wieland Stötzel (von links), OB Dr. Thomas Spies, Bürgermeister Sasa Arsenovic und Vizebürgermeisterin Alenka Iskra aus Maribor sowie die Marburger Stadtverordnetenvorsteherin Marianne Wölk unterzeichneten gemeinsam eine Urkunde.  Quelle: Elvira Rübeling
Marburg

„Geknüpft in Zeiten des Wiederaufbaus, fortgeführt in Zeiten des Umbruchs sowie immer weiterentwickelt und über einen Zeitraum von 50 Jahren aufgebaut, blicken wir heute auf eine Vielzahl von wunderbaren Freundschaften zwischen unseren beiden Städten zurück.“

So heißt es unter anderem im Text der gemeinsamen Urkunde, die anlässlich des Jubiläums der 50-jährigen Städtepartnerschaft zwischen Maribor und Marburg von Oberbürgermeister­ Dr. Thomas Spies, Bürgermeister Wieland Stötzel, Bürgermeister Aleksander Sasa Arsenovic und seiner Stellvertreterin Alenka Iskra unterzeichnet wurden.

Mit einem Festakt im Historischen Saal des Marburger Rathauses wurde am vergangenen Samstag, die im Jahr 1969 zwischen Maribor an der Drau in Slowenien und Marburg an der Lahn geschlossene Städtepartnerschaft, gefeiert.
„Wir alle freuen uns sehr über den Besuch der slowenischen Delegation in unserer Stadt. In den vergangenen 50 Jahren ist diese besondere Städtepartnerschaft wahrlich gewachsen,“ sagte Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies im Rathaussaal. 

1990 wurde der Freundeskreis Marburg/Maribor gegründet

Bürgermeister Wieland Stötzel blickte in seiner Festrede auf die gemeinsamen Jahre und gegenseitigen Besuche zurück. Zwischen vielen Vereinen der beiden Marburgs in Europa sind seitdem enge Freundschaften entstanden, wie beispielsweise­ zwischen den Feuerwehren und den Männerchören.

Zudem wurde 1990 der Freundeskreis Marburg/Maribor, gegründet. Die vergangenen 50 Jahre der Städtepartnerschaft hat Stadtältester Reinhold Drusel in einer Chronik (die OP berichtete) auf 190 Seiten festgehalten, die den Gästen unter anderen überreicht wurde. Auch Stadtverordnetenvorsteherin Marianne Wölk und der Vorsitzende des Freundeskreises, Bernd Drusel, richteten Grußworte an die Gäste.

Sasa Arsenovic, der Bürgermeister Maribors, dankte der Stadt Marburg für den festlichen Empfang und trug sich in das Goldene Buch der Stadt Marburg ein. Während des Aufenthaltes hat die Delegation aus Maribor, zu der auch Mitglieder der Feuerwehr Mesto zählten, unter anderem eine Stadtführung und Weinprobe mitgemacht und an einem Kameradschaftsabend der Marburger Feuerwehren teilgenommen.

Am kommenden Wochenende wird dann eine Delegation aus Marburg zum offiziellen Gegenbesuch nach Maribor reisen. Der Männerchor Ockershausen unter der Leitung von Reida Seeling sorgte für den musikalischen Rahmen mit „Zdravo“, „Tece mi vodiza“ (Wie das Wasser fließt...) und „Am kühlen Morgen“.     

von Elvira Rübeling