Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg „Wie ein Sechser im Lotto“
Marburg „Wie ein Sechser im Lotto“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:54 29.09.2010
thrWaggonhalle4.1.jpg
Wie diese Pflanze im maroden Lokschuppen keimt bei den Kulturtreibenden auf dem Waggonhallengelände Hoffnung auf eine bessere Zukunft. Quelle: Thorsten Richter
Anzeige

Marburg. Die Stadt Marburg wird der früheren Bahntochter aurelis das Waggonhallengelände (Foto: Richter) mit einer Fläche von 23 400 Quadratmetern für rund 700 000 Euro abkaufen. Dies ist Teil einer umfassenden Kooperationsvereinbarung zwischen Stadt und aurelis, die Oberbürgermeister Egon Vaupel (SPD) und aurelis-Geschäftsführer Thaddäus Zajac am Dienstagabend vorstellten.

Insgesamt geht es um ein 9,7 Hektar großes Gebiet entlang der Bahnanlagen: Auf Höhe des Jägertunnels sind auf einer Fläche von 10 700 Quadratmetern rund Wohnungen für Studierende und Senioren geplant. Dies bestätigte Karsten Schreyer, Geschäftsführer der S+S Grundbesitz GmbH. Auf einer weiteren, 27 000 Quadratmeter großen Fläche nördlich des Jägertunnels soll Gewerbe, darunter Einzelhandel, angesiedelt werden.

von Uwe Badouin

Mehr zur Übernahme des Waggonhallengeländes lesen Sie in der Ausgabe von Donnerstag.