Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Prägende Weide am Trojedamm abgeholzt
Marburg Prägende Weide am Trojedamm abgeholzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:22 26.11.2019
Am Marburger Trojedamm wurde am Montag eine Weide im Uferbereich auf Höhe vom „Grüner Wehr“ beseitigt. Für die BI ist das ein eindeutiges Signal. Quelle: Thorsten Richter
Marburg

Für Ulrike Thomas, Mitglied der Bürgerinitiative Grüner Wehr (BI), war die Weide Bild-prägend und „ein gesunder, vitaler Baum“, der schon Jahrzehnte in der Lahn liegt. Für das Bauamt war die Weide eine Gefahr für das Grüner Wehr. Deswegen wurde der bereits abgebrochene große lange Ast aus der Lahn geborgen sowie der andere Teil des Baumes am Montag abgesägt.

Auch wenn die Stadtverwaltung und BI immer im Gespräch seien, kann Ulrike Thomas diese Aktion nicht verstehen, „zumal der BI nur gesagt wurde, dass zwei auf dem Wehr liegende Bäume beseitigt werden sollen.“ Von Kettensägen und fällen sei keine Rede gewesen. Sie hinterfragt auch den Zeitpunkt. „Warum gerade jetzt diese ganzen Aktivitäten?“ Für Ulrike Thomas „spricht es Bände, wie die Stadt Tatsachen schafft für die geplante Wehrsanierung.“

Das weist Bürgermeister Wieland Stötzel (CDU) von sich: „Mit einer möglichen Sanierung des Grüner Wehrs haben diese Arbeiten nichts zu tun.“ Im Gegenteil: „Der aufgespaltene Stammfuß der Weide, der angehobene Wurzelteller sowie aktive Fäulnis in Wurzelbereich und Stammfuß waren ein Indiz dafür, dass die Lage des Baumes keine natürliche Ursache hatte­ und dass er sich zunehmend auf das Wehr neigte.“ Um weiteren Schaden vom Wehr und dem Uferbereich abzuwenden, wurde der Baum beseitigt, „und nicht gefällt“, so die Stadt.

von Katja Peters