Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Wegen Vandalismus in die Ausnüchterungszelle
Marburg Wegen Vandalismus in die Ausnüchterungszelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:29 20.01.2022
Der alkoholisierte Mann landete auf richterlichen Beschluss in der Ausnüchterungszelle. (Symbolfoto)
Der alkoholisierte Mann landete auf richterlichen Beschluss in der Ausnüchterungszelle. (Symbolfoto) Quelle: Thorsten Richter
Anzeige
Marburg

Ein Zeuge hatte die Polizei um 7.50 Uhr informiert, nachdem er in der Fontanestraße laute Schläge hörte und beim Nachsehen das Fliegen von Gegenständen aus einem Fenster einer Dachgeschosswohnung beobachten konnte. Die Streife fand die Scherben mehrerer zerborstener Flaschen auf der Straße. Bei der Aktion entstand an einem geparkten schwarzen Pkw durch Treffer ein Schaden von mehreren Hundert Euro, wie die Polizei mitteilte.

Die Ermittlungen führten die Polizei zu einem tatverdächtigen, 33 Jahre alten und offenbar alkoholisierten Mann. Er räumte die Handlungen nicht ein und betonte, es sei nicht sein Ding, Sachen aus dem Fenster zu werfen. Die Polizei verließ den Mann mit dem eindeutigen Hinweis auf die Notwendigkeit zur Ingewahrsamnahme zur Verhinderung weiterer Straftaten, sollte es erneut zu Vorfällen kommen. Noch bevor die Polizei das Haus verließ, flogen weitere Gegenstände aus dem Fenster. Die Beamten erkannten dabei Gegenstände, die sie zuvor in der Wohnung sahen.

Zwar ließ sich der 33-Jährige anschließend widerstandslos festnehmen, allerdings zeigte er sich auf der Fahrt zur Wache zunehmend aggressiver und beleidigte die Beamten dabei in einer Tour. Letztlich landete er zur Verhinderung weiterer Straftaten in der Zelle, die er nach richterlichem Beschluss nicht vor 18 Uhr wieder verlassen durfte. Ein um kurz nach 9 Uhr durchgeführter Alkotest hatte 1,67 Promille angezeigt.

Marburg Täterbeschreibung - Exhibitionist auf Terrasse
17.01.2022
17.01.2022