Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Vorfall in der Marburg Mall
Marburg Vorfall in der Marburg Mall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:35 07.07.2020
Themenbild: Nach einem Vorfall in der Marburg Mall wurde eine 45 Jahre alte Frau mit einem Rettungswagen ins Klinikum gebracht.  Quelle: Thorsten Richter
Anzeige
Marburg

Was genau passiert sei, stehe noch nicht genau fest, teilte Polizeisprecher Martin Ahlich mit. Fest steht, dass nach dem Geschehen am vergangenen Donnerstag eine 45 Jahre alte Frau mit dem Rettungswagen zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht wurde. Die Frau war, laut Mitteilung der Polizei, völlig aufgelöst. Ein möglicher Tatort könnte nach den ersten Ermittlungen die Toilettenanlage in der Marburg Mall in der Universitätsstraße gewesen sein. Die Zeit des Vorfalls liegt wahrscheinlich zwischen 14 und 18 Uhr. Die Frau beschrieb laut Polizei drei Männer, die mit dem Vorfall zu tun haben sollen. Alle trugen eine medizinische Einweg-Mund-Nasen-Bedeckung. Zwei davon sollen 1,80 bis 1,90 Meter groß und 20 bis 25 Jahre alt sein und schwarze Haare sowie Vollbärte haben. Sie trugen kurze Hosen, einer sprach kein Deutsch, der andere akzentfreies Deutsch. Der dritte Mann ist demnach 1,70 bis 1,75 Meter groß, schlank, sonnengebräunt, hat schwarze Haare und keinen Bart. Er trug ein türkisfarbenes, leuchtendes Polo-Shirt ohne Aufdruck.

Die Polizei sucht Zeugen, die am Donnerstagnachmittag in der Mall eine verbale oder körperliche Auseinandersetzung mitbekommen und die Männer oder die Frau gesehen haben. Sie ist etwa 1,70 Meter groß, hat kurze blonde Haare und ist extrem schlank. Sie hatte einen Rucksack und diverse Einkäufe dabei.

  • Hinweise an die Polizei, Telefon 0 64 21 /  40 60
Marburg Corona-Fallzahlen - Keine Neuinfektionen
06.07.2020
06.07.2020