Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Besucher des Botanischen Gartens müssen negativen Schnelltest vorweisen
Marburg Besucher des Botanischen Gartens müssen negativen Schnelltest vorweisen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:57 30.04.2021
Der Besuch des Neuen Botanischen Gartens ist ab 1. Mai nur noch mit negativem Schnelltest möglich. Das Bild entstand vor zwei Jahren und zeigt Dipl.-Ing. Kurt Schmidt, Technischer Leiter Neuer des Botanischen Gartens. Foto: Tobias Hirsch
Der Besuch des Neuen Botanischen Gartens ist ab 1. Mai nur noch mit negativem Schnelltest möglich. Das Bild entstand vor zwei Jahren und zeigt Dipl.-Ing. Kurt Schmidt, Technischer Leiter Neuer des Botanischen Gartens.  Quelle: Tobias Hirsch
Anzeige
Marburg

Der Sommer kommt, doch mit ihm wird auch der Zugang zum Neuen Botanischen Garten auf den Lahnbergen schwieriger. „Der Neue Botanische Garten bleibt aufgrund der stark gestiegenen Corona-Inzidenzzahl bis zum 30.4.2021 geschlossen.“ Diese Botschaft war gestern auf der Homepage des Botanischen Gartens zu lesen. Ab Samstag ändert sich dies jedoch schon wieder. Doch das beliebte Ausflugsziel vieler Marburger auf den Lahnbergen ist auch ab Samstag, 1. Mai, nicht mehr so einfach zugänglich wie bisher. „Ab dem 1. Mai ist ein Zugang ausschließlich mit einer Bescheinigung eines negativen Coronatest-Schnelltests gestattet“, heißt es weiter auf der Homepage.“

Die Änderung beim Zugang sei eine Umsetzung der Bundesnotbremse, warb die Marburger Uni-Präsidentin Professorin Katharina Krause auf OP-Anfrage um Verständnis für die neue Regelung. Denn schließlich seien dort ausdrücklich auch die Botanischen Gärten ebenso wie die Zoologischen Gärten als Bereiche erwähnt, für die es verschärfte Regeln gebe. Zwar hätten die Politiker bei der Regelung wahrscheinlich eher an die Botanischen Gärten in innerstädtischen Lagen in den Großstädten gedacht. Aber dennoch müsse man jetzt auch für die Einrichtung der Philipps-Universität den Vorgaben aus dem Bundesinfektionsschutzgesetz Rechnung tragen.

Und die neuen Vorgaben würden auch für den Botanischen Garten nur dann wieder außer Kraft treten, wenn die Inzidenz für den Kreis Marburg-Biedenkopf unter die Zahl von 100 falle, sagte Krause als Antwort auf die Frage nach der Sinnhaftigkeit der strengen Vorgaben. Falls die Inzidenz nicht unter 100 sinkt, dann gilt die Regelung mit den Schnelltests zunächst maximal bis Ende Juni.

Insgesamt fände sie es zwar sehr schade, dass die Universität den Zugang zum Garten jetzt beschränken müsse. Sie sei aber keine Expertin, die die Sinnhaftigkeit beurteilen könne. Dass der Botanische Garten zwischenzeitlich kurzfristig geschlossen worden sei, liege allein daran, dass noch eine spezielle Zugangskontrollstation am Eingang des Botanischen Gartens eingerichtet werden müsse, betonte Krause.

Von Manfred Hitzeroth

30.04.2021
Marburg Aktion am Sehbehindertentag - Pollermützen sorgen für Kontraste
30.04.2021