Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Von Marburg rund um den Globus
Marburg Von Marburg rund um den Globus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:58 03.11.2020
Tess Wiley schloss das Festival „Victory Over War 2020“ ab. Quelle: fotos: Nadine Weigel
Anzeige
Marburg

Man hat sich – als Zuschauer wie als Künstler – mittlerweile ein wenig an diesen Moment gewöhnt: Der letzte Takt, der letzte Akkord eines live gespielten Songs verklingt, und dann: Stille. Kein Applaus, keine Zurufe, nicht einmal Blumen oder Textilien fliegen auf die Bühne, einfach nur: Stille. Wer am zurückliegenden Samstag vor seinem Computerbildschirm, seinem Fernsehgerät, Tablet oder Smartphone saß und das gestreamte „Victory Over War 2020“ verfolgte, hatte allerdings kaum Zeit, über diese Momente der Stille nachzudenken.

Die Bands „Bloody Merry“, „Yerba Colorá“, „B.E.“ sowie Tess Wiley und Tim Potzas spielten vier intensive Sets, die vom „Flashlight“-Team auf der Bühne der Waggonhalle stimmungsvoll und in bester Showqualität in Szene gesetzt wurden. In den Umbaupausen moderierte ein entspannt plaudernder Camil Morariu vom Bühnenrand das Geschehen, informative Einspieler und kleine Sketch-Einlagen lockerten das Geschehen in den Umbaupausen auf. Heimlicher Star des Abends: der „VOW“-Spenden-Knopf. Schon Tage vor dem Livestream hatten Besucher der Webseite www.vowpeace.eu ihre virtuelle Geldbörse geöffnet, während des Konzerts wurde munter weitergespendet, sodass sich die „Marburger Tafel“, Amnesty International sowie der neu gegründete Verein „Gemeinsam“ sicherlich in den kommenden Tagen auf ansehnliche Geldbeträge freuen können.

Anzeige

Der Livestream des Konzerts ist weiterhin auf der Internetseite des Festivals abrufbar – und auch Spenden sind weiterhin möglich.

Von Carsten Beckmann

04.11.2020
03.11.2020