Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Zusammen is(s)t man weniger allein
Marburg Zusammen is(s)t man weniger allein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:58 31.05.2021
Handy an, und los geht’s: Kevin Keil (links) und Peter Heinzmann kochen vor, während die Zuschauer im Zoom-Meeting in ihren heimischen Küchen nachkochen.
Handy an, und los geht’s: Kevin Keil (links) und Peter Heinzmann kochen vor, während die Zuschauer im Zoom-Meeting in ihren heimischen Küchen nachkochen. Quelle: Thorsten Richter
Anzeige
Marburg

Die Pandemie macht einsam. Jung und Alt leiden unter den Corona-bedingten Kontaktbeschränkungen. Viele Studien zeigen, dass die soziale Isolation auf die Psyche schlägt.

Aber moderne Kommunikationsmittel erleichtern die Situation. Videokonferenzen ermöglichen Kommunikation, und das nicht nur im beruflichen Alltag. Wie zum Beispiel so eine Abendmahlzeit auf Abstand funktioniert, hat nun das Citypastoral Marburg zusammen mit dem „Emils“, dem Wirtshaus im Stümpelstal in Michelbach, gezeigt.

Zugeschaltet über Zoom

„Wir wollten einfach eine virtuelle Küchenparty veranstalten, die trotz örtlicher Trennung Gemeinschaft erzeugt“, erklärt Marieke Kräling. Zusammen mit Claudia Plociennik bildet sie seit Oktober 2019 das Team der Citypastoral. Die beiden jungen Frauen haben dem verstaubten Image der katholischen Kirche den Ideenkampf angesagt und gehen neue Wege. Diesmal war der Weg ein digitaler.

Küchenparty mit Kevin Keil und Peter Heinzmann (Emils) Quelle: Thorsten Richter

Während Gastronom Peter Heinzmann mit seinem Küchenchef Kevin Keil in Michelbach in der Küche des „Emils“ stand, waren rund 30 Interessierte über Zoom zugeschaltet. „Für uns war das auch eine ganz neue Erfahrung“, resümierte Heinzmann, der zum ersten Mal auch als Kameramann fungierte. Er schaute mit der Handykamera seinem Koch über die Schulter und filmte, wie Kevin Keil sein Frühlingsmenü zauberte.

Tipps für die Zuschauer

Schritt für Schritt führte die „Emils“-Crew durchs digitale Dinner – und die Mitkocher daheim in den eigenen Küchen dankten es ihnen. So wie Tina, Lucie und Benni, die fröhlich durchs Esszimmer wuselten. „Das hat auf jeden Fall Spaß gemacht und war auch gar nicht so schwer“, meinte der neunjährige Benni. Kochprofi Kevin Keil hatte auch allerhand Tipps parat für den perfekten Chicorée-Apfelsalat an Limettenschaum und Paprika-Wildreis mit einem leckeren Gemüsestrudel.

Einkaufsliste und Equipment

Einkaufsliste für 2 Personen:

  • 1 Blätterteig frisch oder tiefgefroren
  • 200 g Champignons braun oder weiß
  • 50 g Frühlingszwiebeln
  • 100 g Karotten
  • 1 Bund frischer Thymian
  • 1 Stk. Limette
  • 1 Stk. Zitrone
  • 150 g Paprika rot
  • 50 g Wildreis (gemischt)
  • 1 Ei
  • 100 g Zwiebeln gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen oder Paste
  • 1 Chicorée
  • 1 Apfel
  • 200 g Erdbeeren
  • 400 ml Sahne
  • 1 Blatt Gelatine
  • 20 g Pistazien
  • Vanilleschotenpulver
  • 20 g Walnüsse
  • Salz, Pfeffer, Majoran, Kreuzkümmel, Öl, Bianco-Essig, Honig, Zucker

Das brauchen Sie: Küchenmesser, Schneidebrett, 2 Schüsseln, 2 kleinere Töpfe und/oder 2 Pfannen, Backpapier, Backblech, Dessertgläschen, Pürierstab, Schneebesen, Reibe, 2 Kochlöffel, Nudelholz und Sieb

Als Nachtisch gab’s Blitz-Pannacotta und Erdbeerpüree (siehe Infobox zum Nachkochen). Selbst Koch-Laien, die anfänglich noch lustige Fragen stellten, wie: „Ein Ei aufschlagen bedeutet, dass man es kaputtmacht, oder?“), bekamen unter Anleitung eine leckere Mahlzeit hingezaubert.

Virtuelle Küchenparty 2.0

Anne-Christine, die zuhause allein in ihrer Küche war und spontan mitkochte, war begeistert. „Das war eine spannende Erfahrung, und in solchen Zeiten, in denen man nicht mit anderen Menschen zusammen kochen kann, war es eine tolle Alternative“, sagte sie, bevor sie sich aus dem Zoom-Chat verabschiedete, um den Abend mit einem anderen Zoom-Chat ausklingen zu lassen.

Andere nutzten das gemeinsame Essen, um bei Live-Gitarrenmusik von Viola Sinsel noch ein bisschen zu plaudern – getreu dem etwas umgewandelten Titel des Bestsellers von Anna Gavalda: „Zusammen is(s)t man weniger allein“. Auch die Veranstalterinnen waren zufrieden und planen bereits eine zweite virtuelle Küchenparty für den Herbst.

Küchenparty mit Kevin Keil und Peter Heinzmann (Emils) Quelle: Thorsten Richter

Von Nadine Weigel

So geht's Schritt für Schritt

  • CHICOREE-APFELSALAT

1. Chicorée waschen, putzen, längs halbieren und den Strunk keilförmig herausschneiden. Blätter klein schneiden Apfel schälen, halbieren, entkernen und in Halbmonde schneiden. Dabei den Saft auffangen und die Apfel mit Zitronensaft beträufeln

2. Saft mit Honig, Essig und Öl verrühren. Mit Sale abschmecken. Walnüsse grob hacken. Petersilie waschen und trocken schütteln

3. Apfelscheiben mit Chicoree und Dressing vermengen. Salat mit Walnüssen und Petersilie bestreut servieren

  • LIMETTENSCHAUM

Limetten abreiben und auspressen in die Sahne mit Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken und vor dem Servieren kalt stellen und dann aufschlagen

  • BLITZ PANNA COTTA

Gelatine einweichen für 7min. Einen kleinen Teil der Sahne erwärmen (nicht kochen) und den Zucker losen mit der Gelatine Vanille und Zitronenabrieb dazugeben, zusammenführen und abfüllen. Das Glas bis zum Servieren kalt stellen

  • GEMÜSESTRUDEL

1. Das ganze Gemüse fein reiben und/oder fein schneiden. In einer Pfanne Öl erhitzen und dem ganzen Gemüse Farbe geben mit Thymian, Knoblauch, Salz und Pfeffer abschmecken und auskühlen lassen.
2. Den Blätterteig ausrollen und mit dem Gemüse bestreichen. Eine Fingerbreite des Teigs frei lassen und die Ränder mit Wasser befeuchten und den Strudel rollen
3. Den Strudel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblechlegen, einschneiden, mit dem Ei bestreichen und im vorgeheizten Backofen bei 220 C(Umluft: 200 C Gas Stufe 3-4) ca. 25 Minuten goldgelb backen

  • PAPRIKA-WILDREIS

1. Den Reis in einem Kochtopf mit Salzwasser und Lorbeerblättern kochen. Nach dem Kochen absieben und bei Seite stellen.
2. Die Paprika entnehmen und in Streifen schneiden. Die Zwiebel fein runter-schneiden und in einer Pfanne mit Öl anbraten. Die Paprika hinzugeben, anbraten und das Ganze 15 Minuten einkochen. Des Ganze mit Kreuzkümmel, Majoran, Knoblauch, Sale und Pfeffer abschmecken

  • ERDBEER-PÜREE

Die Erdbeeren klein schneiden und mit einem EL Zucker und einem EL Biancoessig pürieren

  • PISTAZIENKROKANT

Eine kleine Panne oder Topf mit 2 EL Zucker und einem EL Wasser zum Kochen bringen und die Pistazien hinzugeben. Wenn das Gemenge bräunlich wird (karamelisiert) eine Prise Zucker dazu geben bis er kristallisiert und dann auslegen (vereinzeln)