Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Vier Millionen Euro für Intensivbetten
Marburg Vier Millionen Euro für Intensivbetten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:55 15.07.2021
Das Universitätsklinikum Gießen-Marburg (UKGM) hat in der Corona-Pandemie rund vier Millionen Euro Fördergelder für den Aufbau von Intensivbetten bekommen (Themenfoto).
Das Universitätsklinikum Gießen-Marburg (UKGM) hat in der Corona-Pandemie rund vier Millionen Euro Fördergelder für den Aufbau von Intensivbetten bekommen (Themenfoto). Quelle: Jens Büttner/dpa
Anzeige
Marburg

Davon gingen 1,8 Millionen Euro an Marburg und 1,9 Millionen Euro an den Standort Gießen. Das Diakoniekrankenhaus in Wehrda erhielt 150.000 Euro. Das geht aus einer Auflistung des Bundesgesundheitsministeriums hervor. In Marburg entspricht das rechnerisch 36 neuen Betten, in Gießen rund 40, in Wehrda drei. Auf OP-Anfrage betonte das UKGM, dass man – wie Wehrda – diese Kapazitäten auch geschaffen habe. Ansonsten drohten ihnen Rückzahlungen.