Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Video-Leinwand in Marburg außer Betrieb
Marburg Video-Leinwand in Marburg außer Betrieb
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:18 22.04.2019
Die Video-Wand am Erwin-Piscator-Haus wurde durch einen Kurzschluss lahmgelegt. Betroffen war auch der Anzeiger daneben, der aber mittlerweile wieder funktioniert. Quelle: Nadine Weigel
Marburg

Ein Defekt in der Stromversorgung hat für den Ausfall sowohl bei der Video-Leinwand als auch bei dem Anzeiger des Fahrgastinfosystems gesorgt. Letzterer ist mittlerweile notdürftig wieder ans Stromnetz angeschlossen worden.

Der Defekt hat einen Kurzschluss im Anzeiger ausgelöst, der wiederum den Zentralrechner der Einheit beschädigt hat. Die Stadt hat mittlerweile die Netzversorgung für die Wartehalle, den dynamischen Anzeiger und die Video-Leinwand wieder hergestellt, der Zentralrechner wurde durch den Lieferanten repariert. Nun läuft der Anzeiger wieder, da die Stromversorgung durch ein Notkabel vom Erwin-Piscator-Haus aus erfolgt. Die Video-Leinwand bleibt aber erst einmal bis auf Weiteres aus.

Spies: Ärgerlicher Vorgang"

Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies nannte das alles einen „ärgerlichen Vorgang“ in der vergangenen Stadtverordnetenversammlung. Roland Böhm von den Marburger Linken findet den Ausfall „an einem so zentralen Platz für Einheimische wie Touristen absolut peinlich“ und fragte nach dem Grund sowie wann die Anzeige wieder funktionieren wird.

Die Reparatur der Stromversorgung wird sich offenbar noch über Wochen hinziehen, so der Oberbürgermeister. Denn wer für den Defekt in der Stromversorgung verantwortlich ist, muss erst herausgefunden werden – entweder die Tiefbaufirma, die die Leerrohre gelegt hat, oder die Firma, die die Kabel eingezogen hat.

von Katja Peters