Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Versuchte räuberische Erpressung
Marburg Versuchte räuberische Erpressung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:53 13.04.2022
Themenfoto: Die Polizei ermittelt wegen räuberischer Erpressung.
Themenfoto: Die Polizei ermittelt wegen räuberischer Erpressung.  Quelle: Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Anzeige
Marburg

Vermutlich um der Forderung Nachdruck zu verleihen zeigte eine Person der vierköpfigen Gruppe wohl noch ein Messer. Anschließend flüchteten alle Jugendlichen in verschiedene Richtungen, die Tatverdächtigen rannten in Richtung Am Hirschberg und Pilgrimstein. Die eintreffende Polizeistreife winkten Zeugen zur Metzgergasse, wo zwei Passanten einen 14-jährigen Tatverdächtigen festhielten, nachdem sie zuvor die Auseinandersetzung beobachtet und den Jugendlichen verfolgt hatten.

Die Polizisten nahmen den 14-Jährigen vorläufig fest und übergaben ihn später den Erziehungsberechtigten, weil keine ausreichenden Haftgründe vorlagen. Die sechsköpfige Gruppe bestand aus Jugendlichen im Alter von 14 und 15 Jahren aus Weimar und Fronhausen. Zwei von ihnen erlitten leichte Verletzungen, die eine RTW-Besatzung versorgte. Die drei flüchtigen Personen waren männlich, etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß und 15 bis 19 Jahre alt. Zeugen zufolge sollen sie ein südländisches Erscheinungsbild haben. Zwei von ihnen hatten eine schmale Statur und trugen dunkle Trainingsanzüge, eventuell mit dunklen Basecaps. Der dritte hatte eine kräftigere Statur und trug einen grauen Kapuzenpullover und eine gelbe Jacke.

Die Kripo in Marburg (Telefonnummer 06421/4060) bittet Zeugen des Vorfalls, die ihre Personalien noch nicht bei der Polizei angegeben haben, sich zu melden. Weiterhin bittet sie um Zeugenhinweise zu den flüchtigen Personen und fragt: Wer kennt die Personen? Wer kann die Beschreibungen ergänzen?

Marburg Corona-Fallzahlen - Inzidenz bei 1.073,2
14.04.2022
13.04.2022