Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Verdienstorden für Friedrich Bohl
Marburg Verdienstorden für Friedrich Bohl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 11.03.2020
Große Ehre für Friedrich Bohl (links), Ministerpräsident Volker Bouffier verlieh ihm den Verdienstorden des Landes Hessen. Quelle: Foto. Christian Stein
Anzeige
Marburg

Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat den 75-jährigen Politiker Friedrich Bohl aus Marburg mit dem Hessischen Verdienstorden ausgezeichnet. „Friedrich Bohl hat sich nicht nur als Politiker hohe Verdienste erworben, sondern sich vor allem auch als Ehrenamtlicher in verschiedenen Ämtern für die Belange der Gesellschaft eingesetzt“, sagte der Regierungschef. „Langjährige Weggefährten beschreiben ihn als vielseitig interessierte, gebildete und lebensverbundene Persönlichkeit. Als Mensch, auf den man sich immer uneingeschränkt verlassen konnte – sei es in der politischen Arbeit oder in seinem Wirken für verschiedene Stiftungen.“

Nach seinem Abitur 1964 absolvierte Bohl ein Studium der Rechtswissenschaft in Marburg, welches er 1969 mit dem ersten und 1972 mit dem zweiten juristischen Staatsexamen beendete. Seit 1972 ist der gebürtige Göttinger als Rechtsanwalt und seit 1976 auch als Notar zugelassen.

Anzeige

„Friedrich Bohl ist für sein umfassendes langjähriges politisches Wirken auf Kreis-, Landes- und bundespolitischer Ebene bekannt“, sagte Bouffier. „Er war ein ausgezeichneter Netzwerker mit besonderem Geschick für Diplomatie, der seinen Blick immer in die Zukunft richtete und dabei nie die Bodenhaftigkeit verlor.“

Von 1970 an war Bohl zehn Jahre lang Mitglied des Hessischen Landtags und bekleidete während dieser Zeit verschiedene Ämter, zum Beispiel als Vorsitzender des Rechtsausschusses und als stellvertretender Vorsitzender der CDU-Fraktion.

Mehr als 20 Jahre lang war er im Anschluss daran Mitglied des Bundestags und tat sich während dieser Zeit unter anderem als Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramtes hervor. „Bohl war jedoch nicht nur auf politischer Ebene überaus engagiert. Mindestens ebenso bemerkenswert ist sein ehrenamtlicher Einsatz für die Menschen in seiner Heimatstadt Marburg, dem Landkreis und darüber hinaus“, sagte Bouffier.

Von unseren Redakteuren

Anzeige