Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Warten Sie mit Tanken bis nach dem 1. Juni?
Marburg Warten Sie mit Tanken bis nach dem 1. Juni?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:13 30.05.2022
Die Spritpreise werden an einer Tankstelle am frühen Morgen angezeigt. Für drei Monate soll in Deutschland ab dem 1. Juni ein Tankrabatt gelten. Durch eine Senkung der Energiesteuer bis einschließlich August könnte Benzin um rund 35 Cent pro Liter und Diesel um etwa 17 Cent pro Liter billiger werden. Foto: Melissa Erichsen/dpa
Die Spritpreise werden an einer Tankstelle am frühen Morgen angezeigt. Für drei Monate soll in Deutschland ab dem 1. Juni ein Tankrabatt gelten. Durch eine Senkung der Energiesteuer bis einschließlich August könnte Benzin um rund 35 Cent pro Liter und Diesel um etwa 17 Cent pro Liter billiger werden.  Quelle: Melissa Erichsen/dpa
Anzeige
Marburg

Für drei Monate soll in Deutschland ab dem 1. Juni ein Tankrabatt gelten. Durch eine Senkung der Energiesteuer bis einschließlich August könnte Benzin um rund 35 Cent pro Liter und Diesel um etwa 17 Cent pro Liter billiger werden. Oh, dann besser bis zum Stichtag warten und mit dem letzten Tropfen zur Tanke rollen?

Warten Sie mit Tanken bis nach dem 1. Juni?
Ergebnis ansehen
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.
Warten Sie mit Tanken bis nach dem 1. Juni?
So haben unsere Leser abgestimmt
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.

Hintergrund für die Spritpreis-Senkung ist der nach Ausbruch des Ukraine-Kriegs heftige Anstieg bei Benzin und Diesel. Konkret sinkt die Energiesteuer, bei Benzin um 29,55 Cent pro Liter, bei Diesel um 14,04 Cent. Berücksichtigt man auch die Auswirkung auf die Mehrwertsteuer, sinkt die Steuerlast pro Liter Benzin um insgesamt 35,2 Cent, pro Liter Diesel um 16,7 Cent, wie das Bundesfinanzministerium bestätigte.

Mehr zum Thema

Der Tankrabatt kommt: Was Autofahrer jetzt wissen müssen

Mit den Steuersenkungen könnte Superbenzin wieder auf das Preisniveau vor Ausbruch des Ukraine-Krieges zurückkehren. Am Tag vor dem russischen Angriff hatte die Sorte E10 im bundesweiten Durchschnitt noch 1,75 Euro pro Liter gekostet. Am Donnerstag (19. Mai) waren es 2,103 Euro - der Unterschied ist fast exakt die Höhe der Steuerentlastung.

von Katharina Kaufmann-Hirsch und unserer Agentur