Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Umfrage: Ampelkoalition beschließt Entlastungspaket
Marburg Umfrage: Ampelkoalition beschließt Entlastungspaket
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:07 24.03.2022
Die Vorsitzenden der Ampel-Parteien (l-r), Lars Klingbeil, Vorsitzender der SPD, Christian Lindner, Bundesvorsitzender der FDP, und Ricarda Lang, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, kommen zu einem Statement zum geplanten Entlastungspaket als Reaktion auf die gestiegenen Energiepreise vor dem Reichstagsgebäude.
Die Vorsitzenden der Ampel-Parteien (l-r), Lars Klingbeil, Vorsitzender der SPD, Christian Lindner, Bundesvorsitzender der FDP, und Ricarda Lang, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, kommen zu einem Statement zum geplanten Entlastungspaket als Reaktion auf die gestiegenen Energiepreise vor dem Reichstagsgebäude. Quelle: Bernd von Jutrczenka/dpa
Anzeige
Marburg

Wegen stark steigender Energie- und Mobilitätspreisen infolge des russischen Kriegs gegen die Ukraine will die Ampelkoalition die Bürgerinnen und Bürger mit Einmalzahlungen und Pauschalen entlasten. Am Donnerstagmorgen kündigten Finanzminister Christian Lindner, Grünen-Chefin Ricarda Lang und SPD-Vorsitzender Lars Klingbeil die umfangreichen Maßnahmen des zweiten Entlastungspaketes an.

Demnach sind Vergünstigungen für ÖPNV-Tickets und Spritpreissenkungen geplant. Alle einkommensteuerpflichtigen Erwerbstätigen sollen eine Energiepreispauschale von 300 Euro erhalten. Zusätzlich soll es einen einmaligen Familienzuschuss von 100 Euro für jedes Kind geben. Für Empfängerinnen und Empfänger von Sozialleistungen werde die bereits beschlossene Einmalzahlung von 100 Euro um weitere 100 Euro pro Person erhöht.

Wir möchten von Ihnen wissen:

Sind Sie mit den beschlossenen Maßnahmen der Ampelkoalition zufrieden?
Ergebnis ansehen
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.
Sind Sie mit den beschlossenen Maßnahmen der Ampelkoalition zufrieden?
So haben unsere Leser abgestimmt
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.